ABO

Holzmarkt in Thüringen

Fichtenstammholz. Die Nachfrage nach Fichtenstammholz ist in den meisten Regionen Thüringens kaum zu befriedigen. Über die bestehenden Verträge hinaus werden Mehrmengen abgenommen. Die Käferholzmenge ist etwas höher als noch zum Frühsommer erwartet, liegt aber im Normalbereich.
Fichten-Abschnitte der Stärke 2b in BC-Qualität erzielen 94 bis 96 (98) €/Fm. Das Interesse an Langholz nimmt tendenziell weiter zu. Dementsprechend werden Preise bezahlt, die etwa 1 bis 2 €/Fm über denen von Abschnitten liegen.
Kiefernstammholz. Bei Kiefer BC 2b liegt die Preisspanne zwischen 75 und 76 €/Fm.
Generell gilt für Nadelholz, dass traditionelle Stammholzsäger ein zunehmendes Interesse haben auch aus anderen Sortimentsbereichen wie z.B. Palette oder Industrieholz zuzukaufen. Nadelpalettenholz liegt preislich bei etwa 61 €/Fm.
Laubstammholz. ThüringenForst hat sich bereits vor etwa zwei Monaten mit einem namhaften Abnehmer auf die Lieferung größerer Mengen an Buchenstammholz zu stabilen Preisen geeinigt. Zwar einigte man sich auf die Gewährung von Frühlieferprämien, doch ist man aus Gründen der Schadenbegrenzung /-vermeidung beim Einschlag nicht gewillt, in großem Maße nun in die Holzernte zu gehen. Bei übrigem Laubholz sowie Eiche ist die Stimmung der Abnehmer eher verhalten bis gedämpft, nachdem sich der Absatz von Schnittholz schwierig gestaltet.
Industrieholz. Nadel IS FK erzielt 25 bis 26,50 €/Rm, für relativ geringe Mengen an Schleifholz wurden 30 bis 31,50 €/Fm vereinbart. Laubindustrieholz erlöst 46 bis 47,50 (48) €/Fm. Nachdem die Nachfrage vergleichsweise groß ist – stellenweise Anfragen auch aus Österreich – konnten auch hier spürbare Preisaufschläge um 3 bis 4 € durchgesetzt werden.
Energieholz. Brennholz kostet je nach Region und Nähe zu Ballungszentren ab etwa 55 €/Rm.
Holzmarktinfo

Auch interessant

von