Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzmarkt in Thüringen

Entgegen mancher Befürchtungen in Thüringen, dass bereits im späten Frühjahr größere Mengen an Käferholz auf den Markt kommen, hält sich der Befall derzeit in Grenzen, so dass anfallendes Holz problemlos auf bestehende Verträge zu vereinbarten Preisen geliefert wird. Die weitere Entwicklung wird voraussichtlich insbesondere von den Temperaturen Ende Juni/Anfang Juli abhängen. Doch auch wenn größere Mengen im Sommer auf den Markt kommen sollten, ist in den meisten Verträgen vereinbart, dass dann auch Käferholz geliefert werden kann. Für diesen Fall ist bereits Vorsorge getroffen, dass der Normaleinschlag zugunsten der Käferholzaufarbeitung zurückgefahren wird.
In ersten Verhandlungen für die Lieferung von Fichtenstammholz im dritten Quartal bzw. zweiten Halbjahr zeichnet sich ab, dass das Preisniveau wohl um 3 bis 4 €/Fm sinken könnte. In ersten kleineren Verträgen wurden im Privatwald für das Leitsortiment BC 2b+ (Langholz und Abschnitte) auch kam Preise um 96 €/Fm vereinbart.
Bestehende Verträge über Kiefernstammholz sehen derzeit noch Preise von 76 bis 82 €/Fm vor. Auch hier zeigen erste Vorgespräche und auch Verhandlungen Preisrücknahmen um 3 bis 4 €/Fm auf 73 bis 74 €/Fm an. In ersten kleineren Verträgen im Privatwald wurden die Preise bereits entsprechend gesenkt.
Derzeit ist frisches Nadelstammholz trotz gewisser Einschränkungen gesucht, wobei manche Verarbeiter aus kalkulatorischen Gründen die Kiefer gegenüber der Fichte bevorzugen. Freie Mengen, die vornehmlich aus dem Privatwald stammen, werden von den Sägern meist zu 95 bis 96 €/Fm übernommen und für den Export eingeschnitten.
Generell erfolgt die Auslieferung von Nadelindustrieholz nicht sonderlich zügig, da die Abnehmer manchenorts auch günstigeres Holz angeboten bekommen. FK-Sortimente erzielen 27 €/Rm, wobei freie Mengen im Privatwald auch 2 €/Rm günstiger zu haben sind. Reines Buchenindustrieholz FK ist in den bestehenden Jahreskontrakten zu Preisen knapp unter 50 €/Fm und gemischtes Holz zu 48 bis 49 €/Fm gebunden. Die unter Vertrag genommenen Mengen sind allerdings relativ gering. Auch ist viel Laubholz in die energetische Verwertung verkauft worden. So sind einige Verarbeiter immer wieder an Mehrmengen interessiert.
Holzmarktinfo/Quelle: HMI-Meldenetz

Auch interessant

von