ABO

Holzmarkt in Schweden

Im ersten Quartal 2016 exportierte Schweden um 4 % mehr Nadelschnittholz inklusive Hobelware. Die Menge stieg auf 3,24 Mio. m³, zeigen Daten des schwedischen Statistikamtes. Nahmen die Ausfuhren innerhalb Europas um 1 % auf 1,94 Mio. m³ zu, verzeichnete man außerhalb Europas eine Zunahme um 8 % auf 1,30 Mio. m³. Besonders die Mengen nach China (337.000 m³; +41 %), Ägypten (199.000 m³; +44 %) sowie nach Japan (179.000 m³; +13 %) erhöhten sich in den ersten drei Monaten.
Der größte Handelspartner blieb mit 646.000 m³ Großbritannien. Die Exporte sanken jedoch um 5 % gegenüber der Vorjahresperiode. Steigerungen innerhalb Europas verzeichnete man unter anderem Richtung Deutschland (256.000 m³; +6 %), Dänemark (222.000 m³; +7 %), Frankreich (105.000 m³; +18 %) sowie Belgien (98.000 m³; +3 %).
Neben Großbritannien lieferten schwedische Unternehmen in Europa nur in die Niederlande (231.000 m³; –0,2 %) sowie nach Norwegen (184.000 m³; –9 %) weniger Nadelschnittholz. Außerhalb Europas verkaufte man weniger nach Algerien (130.000 m³; –11 %) Marokko (83.000 m³; –36 %) und nach Saudi Arabien (81.000 m³; –27 %).
timber-online.net

Auch interessant

von