Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzmarkt in Sachsen

Die Nachfrage der Sägeholz-Großkunden ist hoch und übersteigt das Angebot. Auch regional kaufende Kleinbetriebe, die im Bauholzbereich tätig sind, fragen mittlerweile verstärkt nach. Viele Betriebe berichten jedoch weiterhin von einer angespannten Ertragslage und einem hohen Preisdruck bei Schnittholz.
Die Preise für den Verkauf von Nadelsägeholz durch Sachsenforst lagen für die Leitsortimente Fichte B/C 2b bzw. Kiefer B/C 2b durchschnittlich bei etwa 93 EUR/Fm bzw. 70 EUR/Fm. Schwache Nadelsägeholz-Abschnitte wurden für etwa 64 EUR/Fm verkauft.

Die Holzwerkstoff- und Zellstoffindustrie übernimmt die vertraglich vereinbarten Mengen an Industrieholz planmäßig, teilweise auch vorfristig. Das Nadel-Industrieholz in F/K-Qualitäten wurde von Sachsenforst im ersten Halbjahr 2013 zu einem Durchschnittspreis von etwa 26 EUR/Rm verkauft. Anstelle des Sortiments Schleifholz oder Industrieholz in N-Qualität werden schwache Sägeholzabschnitte ausgehalten.

Holzmarktinfo/Quelle: Sachsenforst

Auch interessant

von