Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Holzmarkt in Österreich

Holzmarkt in Österreich

Die Landwirtschaftskammer Österreich den Holzmarktbericht Juni 2016 veröffentlicht. Demnach sind die Standorte der österreichischen Sägeindustrie weitestgehend gut mit Nadelsägerundholz bevorratet. Eine leichte Nachfragebelebung ist bei frischem Nadelsägerundholz zu verzeichnen. Der Anfall von Käferholz hält sich aktuell aufgrund der Witterung der letzten Wochen in Grenzen. Die Holzabfuhr verläuft zügig, lokal kann es niederschlagsbedingt zu Verzögerungen kommen.
Die Preise für Fichte sind stabil. In Tirol ist ein deutliches Gefälle zwischen Nord- und Osttirol zu beobachten, wo der Preis für Fichte rund 10,- €/Fm über jenem von Nordtirol liegt. Kiefer ist bei derzeit stabilem Preis nachgefragt. Die Lärche hält ihr gutes Preisniveau.
Die Nachfrage nach Nadelindustrierundholz ist verhalten, da die Standorte der Zellstoff-, Papier- und Plattenindustrie sehr gut bevorratet sind. Die Zufuhr ist bei allen Sortimenten teilweise streng kontingentiert. Das Hochfahren des neuen Kessels in Pöls verläuft planmäßig und die industrieseitigen Lager wurden auf das Normalniveau abgebaut.
Buchenfaserholz wird bei stabilen Preisen nachgefragt.
Der Energieholzmarkt ist aufgrund des deutlichen Minderverbrauches der vergangenen Winter und dem hohen Angebot an Kalamitäts- und Importholz gesättigt. Der Absatz ist meist nur im Rahmen abgeschlossener Verträge möglich. Zusätzliche Mengen sind am Markt kaum unterzubringen.
Landwirtschaftskammer Österreich

Auch interessant

von