ABO

Holzmarkt in Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen herrscht eine anhaltend hohe Nachfrage nach Nadelstammholz. Der Landesbetrieb hat sich in der zweiten Januarhälfte mit etlichen Kunden auf neue Lieferkonditionen verständigt. Aufgrund der hohen Nachfrage sind die Preise für das Leitsortiment Fichte BC 2b auf eine Spanne von 101 bis 103 €/Fm gestiegen, wobei die etwas höheren Preise meist in den Regionen angelegt wurden, die in kürzerer Distanz zu den Verarbeitern angesiedelt sind.
Viele Abnehmer sind daran interessiert, zu den ausgehandelten Konditionen auch Mehrmengen abzunehmen. Für kleine Mengen an Douglasie werden derzeit Preise bezahlt, die etwa auf Fichtenniveau liegen.
Nachdem der Bedarf der Säger mit Fichtenstammholz nicht komplett gedeckt werden kann, nehmen einige Verarbeiter die Möglichkeit wahr, aus kalkulatorischen Gründen zumindest Teile des Rundholzes durch Kiefer zu ersetzen. Dem entsprechend tendieren auch die Preise für Kiefer nach oben. In Abschlüssen mit einer Laufzeit bis zum Ende des ersten Quartals 2014 einigte man sich auf leichte Preisanhebungen. Der Schwerpunkt des Holzes wurde zu 60 bis 80 €/Fm vermarktet.
Beim Laubstammholz wird die Nachfrage nach frischer Ware für den Inlandsmarkt zurzeit als verhalten beschrieben wird, sind die Absatzmöglichkeiten für Buche auf den Exportmärkten sowohl mengenmäßig als auch von den erzielbaren Preisen her etwas besser. Während inländische Kunden etwa Vorjahrespreise anlegen, sind auf den Exportmärkten im Vergleich zum Vorjahr Preissteigerungen von etwa 5 bis 10 €/Fm auf 80 bis 85 €/Fm, in der Spitze bis 90 €/Fm erzielbar.
Eiche tendiert auf Vorjahresniveau stabil, der Markt ist vergleichsweise ruhig. Buche in C-Qualität liegt schwerpunktmäßig zwischen 63 und 70 €/Fm, D-Ware je nach Stärke zwischen 55 und 62 €/Fm. Für Eiche in Cgw- bzw. D-Qualität werden stärkeabhängig Preise zwischen 65 und 75 €/Fm bezahlt.
Auf der Industrieholzseite wurde Schleifholz für das laufende Kalenderjahr zu Preisen von 60 €/Fm bzw. 36 €/Rm unter Vertrag genommen.
Holzmarktinfo/Quelle: HMI-Meldenetz

Auch interessant

von