ABO

Holzmarkt in Niedersachsen

Nachdem die Preise für Fichtenstammholz im Winter letzten Jahres deutlich auf Anfang 90 EUR/Fm nachgegeben hatten, einigten sich die niedersächsischen Landesforsten nach diversen Gesprächen mit den meisten Abnehmern für das zweite Halbjahr 2013 auf leichte Preisanhebungen. So wurden bis Ende Dezember 2013 für das Leitsortiment Fichtenlangholz B 2b 96 bis 97 EUR/Fm vereinbart. Für stärkeres Holz werden teilweise Zuschläge von 1 bis 2 EUR/Fm gewährt. Die Stärkeklassenabstände nach unten liegen bei etwa 7 EUR/Fm. Für Abschnitte wurden Preise vereinbart, die leicht unter denen von Langholz liegen.
Insgesamt ist durch die Verunsicherungen durch die „Klausner-Verträge“ ein immenser Nachfrageschub entstanden, viele Säger scheinen akut unterversorgt zu sein.
In Verhandlungen über Industrieholz einigte man sich im Süden des Landes mit den Abnehmern für das zweite Halbjahr auf die Lieferung nennenswerter Mengen an FK-Sortimenten Fichte/Kiefer zu Preisen, die mit 90 EUR/t-atro leicht über dem bisherigen Niveau liegen. Die Preise für OSB-Qualitäten bewegen sich im Süden Niedersachsens am Ende der 90 EUR/t-atro. Auch im Norden ist es zu neuen Ab-schlüssen über größere Mengen gekommen. Für OSB-Ware wurden überwiegend knapp 100 EUR/t-atro und für Spanplattenholz 89 bis 92 EUR/t-atro fixiert.
Laubindustrieholz ist in der Regel in Jahresverträgen gebunden. Die Preise liegen hier bei etwa 46 EUR/Fm. 

Holzmarktinfo

Auch interessant

von