ABO

Holzmarkt in Niedersachsen

Nach Informationen aus dem Holzmarktinfo-Meldenetz kann die Nachfrage nach Fichtenstammholz in Niedersachsen nicht befriedigt werden. Neben regional ansässigen Abnehmern fragen zunehmend auch Interessenten aus Nordrhein-Westfalen nach, um sich für 2014 mit Langholz sowie Abschnitten einzudecken. In Verträgen für das erste Quartal und teilweise auch das erste Halbjahr 2014 wurden für das Leitsortiment L BC 2b durchschnittlich Preise um 100 €/Fm angelegt.
Angesichts der hohen Preise für Fichte erwartet der Waldbesitz, dass auch Kiefer in den kommenden Verhandlungen höher bewertet wird. Aktuelle Verträge der Landesforsten laufen noch bis Ende Februar oder bis Ende März.
Bei Buche ist eine vergleichsweise stabile Nachfrage aus Asien zu spüren, die Preise tendieren stabil bei Mitte bis Ende 60 €/Fm, bei „guter Losbildung“ auch über 70 €/Fm. Gute C-Ware wird auch von heimischen Verarbeitern gerne abgenommen. Die Preise für bessere C-Qualitäten liegen bei Mitte 70 €/Fm, während „normales“ oder anhängendes C-Holz zu 67 bis 69 € in den Stärkeklassen 5 bis 6 zu vermarkten ist. Für B-Holz werden bis zu 115 €/Fm angelegt.
Für Eiche ist aus gegenwärtigen Kleinverkäufen kein Trend ableitbar.
Beim Industrieholz zeigt sich in Abschlüssen für das Kalenderjahr 2014 landesweit ein relativ stabiles Preisniveau von 48 bis 49,50 €/Fm für reine Buche. In Mischung mit Eiche werden 2 bis 3 €/Fm weniger angelegt. Auch bei Nadelindustrieholz einigten sich die Landesforsten mit verschiedenen Abnehmern für das Jahr 2014 auf die Lieferung großer Mengen. Dabei sinken die Preise von Norden nach Süden aufgrund der Transportentfernung zu den Werken um 2 bis 3 €/Rm. OSB-Qualitäten erzielen dabei Preise über 30 €/Rm.
Brennholz ist in allen Landesteilen sehr gefragt. Insbesondere von Seiten des Handels wird von einer sehr hohen Nachfrage berichtet.
HMI/Quellen: HMI-Meldenetz, Niedersächsische Landesforsten

Auch interessant

von