Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzmarkt in Lettland

Bis Anfang Juli 2014 legten die Rundholzexporte Lettlands im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum marginal um 0,7 % auf 1,97 Mio. Fm zu.
Während sich die Ausfuhr von Nadelstammholz kräftig um 17 % auf 98.000 Fm reduzierte, konnte die von Nadelindustrieholz um 40 % auf 1,06 Mio. Fm ausgeweitet werden. Damit errechnet sich für die Ausfuhr von Nadelrundholz ein Anstieg um ein Drittel. Der mit Abstand bedeutendste Abnehmer von Nadelrundholz war mit 741.000 Fm (+ 48 %) Schweden, gefolgt von Deutschland mit 120.000 Fm (- 8 %), Finnland mit 101.000 Fm (- 16 %) und Estland mit 59.000 Fm (- 24 %).  Die Exportpreise von Nadelstammholz haben sich leicht auf 77,30 €/Fm verteuert, der Wert des exportierten Nadelindustrieholzes stieg mit fast 45,40 €/Fm spürbar um 3 %. 
 
Die Auslandsbezüge von Laubstammholz haben sich binnen Jahresfrist mit 132.000 Fm verdoppelt, die von Laubindustrieholz sanken dagegen um 33 % auf 687.000 Fm.
Die Rangliste der bedeutendsten Laubrundholzkunden beginnt ebenfalls mit Schweden (435.000 Fm; – 37 %). Anschließend kommen Finnland mit 121.000 Fm (- 48 %), China mit 119.000 Fm (+ 250 %) und Estland mit 35.000 Fm (- 33 %).
Die Preise für exportiertes Laubstammholz legten um 1 % auf 112,80 €/Fm zu, die von Laubindustrieholz reduzierten sich um 3 % auf 44,10 €/Fm.
 
Holzmarktinfo.de/Quelle: Lettisches Landwirtschaftsministerium

Auch interessant

von