Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzmarkt in Hessen

Nadelstammholz. Trotz mancher Unsicherheiten über die künftige Entwicklung sind viele Abnehmer daran interessiert, sich für das erste Halbjahr 2015 zumindest gewisse Mengen zu sichern. Während die Nachfrage (Mitte November) nach Fichtenstammholz auf dem bisherigen Niveau etwa stabil blieb, hat sich die nach Kiefernstammholz verstärkt. Analog hierzu konnten für Kiefer auch leichte Preisanhebungen durchgesetzt werden, während die für Fichte in meist kleineren Abschlüssen weitgehend konstant blieben. Während die Sägeindustrie argumentiert, dass aufgrund der misslichen Absatzlage Preisreduktionen um weitere 1 bis 2 €/Fm nötig seien, fordert der Waldbesitz angesichts wieder höherer Restholzerlöse und Nachfrage nach Stammholz Preisanhebungen um rund 1 €/Fm.
Nicht unbedeutende Mengen an Fichtenabschnitten in BC-Qualität sind noch bis zum Jahresende 2014 zu 98 bis 99 €/Fm für das Leitsortiment 2b gebunden. Eine vergleichsweise hohe Nachfrage registriert der Waldbesitz bei Douglasie. Hier erlöst das Leitsortiment BC 2b mit 102 €/Fm etwas höhere Preise als im ersten Halbjahr 2014. Auch für Kiefer und Lärche gab es nachfragebedingt leichte Preisanhebungen. Für Kiefer der Qualitätsstufe BC und Stärkeklasse 2b wurden teilweise bis Ende Dezember 77 €/Fm vereinbart, teilweise liegen die Preise für 2b bis 3a auch zwischen 78 und 80 €/Fm. Lärche BC 2b wird zu rund 90 €/Fm gehandelt. Nadelholz in Palettenqualität 2b+ gelten meist noch 66 €/Fm. Die Anbieterseite ist bestrebt, dieses Niveau zumindest zu halten, was in Teilen auch erreicht wurde.
Laubstammholz. Das Interesse an Laubholz hat zugenommen. Sowohl Buche als auch Eiche scheinen deutlich gefragter zu sein als in der Vorsaison. Die Preise haben spürbar zugelegt. In Verträgen mit Laufzeit bis September 2015 konnte Eiche B der Stärkeklasse 4 zu 300 €/Fm unter Vertrag genommen werden. In anderen Abschlüssen wurde bei vergleichbaren Sortimenten ein Preis von 328 €/Fm festgeschrieben. Für Buche wurde teils bis zum Jahresbeginn, teils bis zum Saisonende ein Durchschnittspreis von 90 €/Fm für B-Ware der Stärkeklasse 4 vereinbart.
Industrieholz. In ersten Abschlüssen wurde für das Kalenderjahr 2015 eine größere Menge an Buchenindustrieholz IL zu knapp 50 €/Fm unter Vertrag genommen. Eichenindustrieholz erlöst 46 bis 47 €/Fm. Für eine kleinere Menge an Nadelindustrieholz wurden bei einer Laufzeit bis Ende 2015 umgerechnet 39 €/Fm vereinbart. Mit anderen Kunden einigte man sich für FK-Sortimente auf 27 bis 28 €/Rm.
Brennholz. Die Preise für Laubbrennholz wurden vielfach von 58 auf 60 €/Fm frei Waldstraße angehoben.
Holzmarktinfo.de/Red.

Auch interessant

von