ABO

Holzmarkt in Finnland

In Finnland lagen im Jahr 2018 sowohl der Einschlag und auch der Handel mit Rundholz auf einem außerordentlich hohen Niveau. Aller Voraussicht nach wird sich der Markt nun wieder beruhigen, da die Nachfrage im Jahr 2019 nicht steigen wird und außerdem die Lagerbestände abgebaut werden und der Bedarf an importiertem Rundholz zurückgeht.

Wenn der überhitzte Markt sich tatsächlich abkühlt, dürften auch die Preise für Rundholz gegenüber dem rasant gestiegenen Vorjahresniveau wieder sinken.

Im Jahr 2020 werden die Erntemengen zwar weiter leicht zurückgehen, doch aufgrund geplanter Neuinvestitionen wird das Handelsvolumen wieder zulegen. Dennoch wird der Rundholzverbrauch konstant bleiben. Die jüngsten Investitionen und die hohe Kapazitätsauslastung in Verbindung mit einer robusten Nachfrage ließen den Rundholzverbrauch in den letzten Jahren ansteigen. Für das laufende und das darauf folgende Jahr wird erwartet, dass der Verbrauch stabil bleibt, wobei die Zellstoffindustrie wegen der robusten Nachfrage einen weiter hohen Bedarf an Zellstoffholz haben wird. Das Volumen und der Anteil importierten Rundholzes werden somit weiter wachsen.

Der Rundholzeinschlag wird sich auf Durchforstungen konzentrieren und nach dem starken Anstieg im vergangenen Jahr wieder absenken. Dies wird teilweise auch auf wieder aufgefüllte Lagerbestände zurückgeführt. Das Handelsvolumen mit Kiefern- und Birkenindustrieholz wird voraussichtlich weniger stark zurückgehen als bei anderen Rundholzsortimenten.

Die sinkende Schnittholznachfrage auf den Exportmärken wird sich in diesem Jahr in den Preisen niederschlagen, sodass der Nominalpreis für Kiefernholz gegenüber dem Vorjahr etwas sinken wird. Auch bei Fichten- und Birkenrundholz wird ein leichter Preisrückgang erwartet.

Marktbedingt wird die Nachfrage nach Zellstoffholz zwar weiter anhalten, die Preise für Zellstoffholz dürften allerdings moderat sinken. Der Jahresdurchschnittspreis für Kiefernindustrieholz bleibt voraussichtlich auf dem Niveau des Vorjahres. Fichten- und Birkenindustrieholz wird gegenüber dem Vorjahresdurchschnitt leicht sinken.

Da sich die Aussichten für den Export verbessern, gleichzeitig mit einer moderaten Inflationsrate zu rechnen ist, werden die Rundholzpreise im kommenden Jahr leicht um einige Prozentpunkte anziehen.

HMI, Quelle: PTT

Auch interessant

von