ABO

Holzmarkt in der Tschechischen Republik

Der Anteil des Käferholz-Einschlages im tschechischen Staatsforst Lesy CR (LCR) ist im 1. Halbjahr 2019 auf 2,87 Mio. Fm (+112 %) gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018 (1,35 Mio. Fm) gestiegen.

Der gesamte Einschlag belief sich in den ersten sechs Monaten 2019 auf 5,59 Mio. Fm (+17 %). Der Einschlag genutzter Bäume aufgrund der Trockenheit stieg im Juni auf 649.000 Fm, wohingegen die zufällige Nutzung aufgrund von Wind und Schnee um ein Drittel auf 1,76 Mio. Fm zurückging, zitiert das Onlineportal silvarium.cz.

Die Staatsforstverwaltung rechnet laut Unternehmenssprecherin Eva Jouklova mit einer Steigerung des Käferholzanteils, da das kühlere Wetter den Schwärmflug der Käfer nur verzögere. Die größten Mengen werden in den Regionen Vysocina, Südmähren und Mähren-Schlesien anfallen.

Der Käferholzeinschlag wird mehrheitlich von Forstunternehmern übernommen. Nichtsdestotrotz hat die Staatsforstverwaltung über 1.000 der eigenen Forstarbeiter zum Holzeinschlag abgestellt.

LCR erwartet einen Jahreseinschlag von 12 Mio. Fm, davon 9 Mio. Fm Käferholz. Im Jahr 2018 stieg der Einschlag auf 10,65 Mio. Fm (+32 %). Der Käferholzanteil verdoppelte sich auf 6 Mio. Fm.

holzkurier.com

Auch interessant

von