ABO

Holzmarkt in der Schweiz

Die Holzmarkt Ostschweiz AG informiert über Entwicklungen am Holzmarkt der letzten Monate. Die Ostschweizer Holzindustrie hat ihre Preise über den ganzen Winter und bis weit in das Frühjahr hinein gehalten. Trotz der gesunkenen Preise im Ausland, wurde auf Stabilität geachtet. Der Waldeigentümer honorierte diese Preisstabilität mit Vertrauen und stellte genug Holz zur Verfügung. Trotz des warmen Winters und nassen Sommers, waren alle Werke gut mit Rundholz versorgt.
Nun sind die steigenden Rundholzpreise im Ausland mit Weitblick zu betrachten, da diese das Niveau vom September 2013 noch nicht ganz erreicht haben. Größere Preissteigerungen seitens der Waldeigentümer wären zurzeit aufgrund der Marktlage nicht durchsetzbar.
Stabiler Rundholzmarkt und Lichtblick für Laubholz
Die noch im Juni befürchtete Käferkalamität hat sich nicht eingestellt. Die Holzpreise bleiben weiterhin stabil.
Die Absatzmöglichkeiten beim Laubholz sind bei verhaltenen Preisen wieder etwas besser. Es empfiehlt sich, Laubholz früh auf den Markt zu bringen.
An ihrem Treffen vom 15. September 2014 in Winterthur ging es den Holzmarktpartnern der Ostschweiz einerseits um eine Einschätzung der Marktsituation und um die Empfehlung von Rundholzrichtpreisen für Fichte und Tanne. Für Fichten- und Tannenrundholz gelten von der Klasse 1 bis 4 weiterhin gemeinsame Richtpreisempfehlungen von Waldwirtschaft und Holzindustrie. Die Douglasie gewinnt an Bedeutung und wird neu mit Einzelpreisen in allen Qualitäten in Richtpreisempfehlungen geführt. Wie bei Föhre und Lärche geben Waldwirtschaft und Holzindustrie eigene Empfehlungen ab.
Der größte Ostschweizer Holzverarbeiter, die Firma Lehmann Holzwerk AG, führt für das vierte Quartal ihre Preisliste von Januar 2014 weiter und hält so an ihrer langfristigen Preisstabilität fest.
Brenn- und Industrieholz
Große Nachfrage herrscht bei den Brenn- und Industrieholzsortimenten. Hier werden sehr gute Preise erlöst. Auch bestehen zurzeit nur kleinere Mengenbeschränkungen. Bei Buchen-Industrieholzsschwellen in den Längen 4 bis 6 m, Durchmesser 25 cm+ kann zurzeit nur bedingt geliefert werden. Die Preise ab Oktober sind für dieses Sortiment noch nicht bekannt.
Über die Sommermonate wird auch vermehrt frisches Schleifholz gesucht. Die Verarbeiter zahlen hierfür attraktive Preise.
Für Brennholz gemischt, in Kranlänge 4 bis 6 m wird ein Preis von 52 Fr./Fm bezahlt und für reine Buchenlose liegt der Preis bei 55 Fr./Fm ab Waldstraße.
 

 

Holzmarkt Ostschweiz AG

Auch interessant

von