ABO

Holzmarkt in Baden-Württemberg

Wie unter Holzmarktinfo.de berichtet, registriert der Waldbesitz eine anhaltend hohe Nachfrage nach Fichtenstammholz. Sowohl im Westen als auch im Osten Baden-Württembergs einigten sich die Marktpartner für das Halbjahr auf die Lieferung von Rundholz, wobei die Preise etwas fester tendierten. Im Westen des Landes einigte man sich für Fichte B der Stärkeklassen 1b bis 2b+ auf Preise zwischen 83,50 und 96,50 €/Fm. Das gleiche Sortiment erzielt in östlichen Landesteilen nachfragebedingt 87 bis 100 €/Fm. Abschnitte BC 1a bis 2b+ kommen im Osten auf 57 bis 98 €/Fm und im Westen auf 60 bis 95,50. Im Westen wurden für die Lieferung von Tanne B 1a bis 2b+ Preise zwischen 79,50 und 92,50 vereinbart.
Auch bei Kiefernstammholz stellt der Waldbesitz ein lebhaftes Einkaufsinteresse fest. Nachdem Spezialverarbeiter in der Region ansässig sind, ist das hohe Interesse nicht nur auf kalkulatorische Gründe zurückzuführen. Hinzu kommen Sonderanwendungen wie beispielsweise Fensterkanteln, die auch bei Lärche zu einem vergleichsweise hohen Einkaufsinteresse führen. Für die Lieferung nicht unwesentlicher Mengen an Kiefernabschnitten BC wurden im Osten des Landes bis Ende April Preise von 51 bis 78 €/Fm in den Stärkeklassen 1a bis 2b+ vereinbart.
Lärchenabschnitte BC wurden hier zu 50 bis 95 €/Fm und Douglasienabschnitte BC, die auf regionalen Märkten ebenfalls recht gesucht sind, zu 58 bis 103 €/Fm vermarktet. Fichte in Palettenqualität erzielt 49,50 bis 66,50 für 1a bis 2b+.
Bei Nadelindustrieholz kam es zu mehreren Abschlüssen für das Kalenderjahr 2015. Für Fichtenschleifholz ISN einigte man sich auf 38,50 bis 40 €/Rm. Für Nadelholz IG N wurden 89 €/t atro vereinbart und für Kiefer IS N 32 €/Rm. Größere Mengen an Buche wurden zu 74,25 €/t atro vermarktet und Eiche zu 69 €/ t atro.
Holzmarktinfo.de/Quelle: HMI-Meldenetz

Auch interessant

von