Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzmarkt in Baden-Württemberg

Die Lieferungen der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Schwarzwald eG (FVS) bewegten sich der Nachfrage folgend bisher auf einem gegenüber den Vorjahren angestiegenen Niveau. In den Rahmenverträgen für 2014 konnten die zum Einschlag vorgesehenen Mengen komplett berücksichtigt werden, Mehrmengen sind dabei möglich. Die Konditionen wurden in den Sägeholzsortimenten Fichte überwiegend bis Ende Juni, teilweise aber auch für das ganze Jahr, festgeschrieben. Die Preise stiegen je nach Sortiment um etwa 10 % an und erreichen für das Leitsortiment 2b ein Niveau von rund 100 €/Fm.
Bei Nadelstarkholz besteht weiterhin Nachfrage bei angestiegenen und bis Ende Juni festgeschriebenen Preisen.
Das Einkaufsinteresse an Douglasie ist gegenwärtig sehr hoch. Die Preisen liegen über denen der Fichte. Das Sondersortiment C-Kiefer kann ständig bereitgestellt werden.  Paletten- und Verpackungsholz (C/D Holz) ist weiterhin gut gefragt und wird überwiegend zügig abgewickelt.
In den diesjährigen Rahmenverträgen über Industrieholz konnten durchgängig höhere Preise als zuvor ausgehandelt werden. Die Abwicklung ist sehr gut angelaufen. Seitens der Schleif-Papierholzindustrie besteht gegenwärtig eine sehr hohe Nachfrage, bereitgestellte Mengen werden kurzfristig abgewickelt. Teilweise werden geringe Mengen auf Nasslager abgefahren. Die Zellstoffindustrie ist für frische Buche, Ahorn und Esche aufnahmefähig, die Abwicklung bestehender Verträge erfolgt zügig. Die Nachfrage nach Sortimenten für die Holzwerkstoffindustrie hat sich deutliche belebt, bereitgestellte Mengen werden zeitnah abgewickelt.
Auch seitens der Pelletindustrie ist die Nachfrage hoch. Bei Energieholz zur Produktion von Hackschnitzeln bestehen ebenfalls gute Vermarktungsmöglichkeiten.
Holzmarktinfo/Quelle: FVS

Auch interessant

von