ABO

Holzmarkt in Baden-Württemberg

Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Schwarzwald eG (FVS) informiert über Entwicklungen am Holzmarkt. Das Sturmholz der FVS-Mitglieder konnte komplett und das Trocken- bzw. Käferholz zu wesentlichen Teilen über die bestehenden Verträge mit Kunden der FVS vermarktet werden.

Für 2019 werden, soweit möglich, die Volumen in den Rahmenverträgen ausgebaut. Im Hauptsortiment Fichte/Tanne Stammholz/Abschnitte ist es angedacht, einen Preis für B-Holz unabhängig der Nutzungsart zu vereinbaren. Das neue Niveau wird sich lt. FVS „um Mitte 80 Euro“ bewegen. Die Preisabsenkungen in den geringeren Qualitäten (C/D) werden deutlicher ausfallen.

Die Preise für Douglasie, Kiefer, Fi/Ta Starkholz besserer Qualitäten, frisches Industrieholz sowie Laubholz tendieren stabil, teilweise auch steigend. Die Nachfrage nach Laubholz ist über alle Baumarten momentan sehr gut.

Die Nachfrage nach Industrieholz Schleif-/Zellstoffholz ist für die frischen Sortimente sehr hoch. Die Preise werden iim nächsten Jahr wohl steigen. Die Nachfrage nach Buchenindustrieholz ist hoch.

Red./Quelle: FVS

Auch interessant

von