ABO

Holzmarkt im Saarland

Im Saarland werden die Lieferverträge über Nadelstammholz, die noch bis zum Ende des aktuellen Jahres laufen, normal ausgeliefert. Nachdem kaum Sturmholz angefallen war und die Konkurrenz um den Rohstoff nach wie vor relativ groß ist, liegen die Preise für das Leitsortiment Fichte derzeit unverändert auf etwas über 90 €/Fm. In der jüngeren Vergangenheit ist etwas mehr Käferholz angefallen, das im Vergleich zu den bestehenden Preisen mit einem Abschlag von 15 % bewertet wird, sofern es als normales frisches Käferholz klassifiziert wird. Für trockenes Käferholz gilt ein Abschlag von 25 bis 30 %. Für Lieferung im kommenden Jahr sind erste Verhandlungen frühestens für Dezember vorgesehen. Möglicherweise geben die Preise für Fichte im Vergleich zu den jetzt gültigen etwas nach, für Douglasie und Lärche dürften die Preise nachfragebedingt zumindest stabil bleiben. Kiefer ist etwas preisgünstiger und liegt zurzeit bei etwa 70 €/Fm.
Nadelholz in Palettenqualität wird zwar unvermindert nachgefragt, doch ist der Preis im zweiten Halbjahr etwas auf Mitte 50 €/Fm zurückgegangen. Für das kommende Jahr wird jedoch davon ausgegangen, dass sie wieder um 2 bis 3 € /Fm steigen könnten.
Das Laubholzgeschäft ist angelaufen. Eiche und Buche sind vergleichsweise gefragt, insbesondere bei Eiche ist ein ungebrochenes Interesse der Abnehmer spürbar. Auch Buche für den Export ist wieder gut absetzbar, anscheinend haben sich die Unsicherheiten hinsichtlich phytosanitärer Behandlung beruhigt. Exportware mit bis zu einem Drittel Kern erzielt je nach stärkeklasse 82 bis 88 €/Fm für die Klassen 4 aufwärts.
Die Verträge über Industrieholz laufen noch bis zum Jahresende. Für Nadelholz FK werden 83 bis 88 €/t atro angelegt, Buche/Eiche liegt bei 72 bis 74 €/t atro. Für die kommenden Verhandlungen sind bei Nadelholz keine wesentlichen Änderungen absehbar, die Preise dürften stabil bleiben und u.U. sogar etwas anziehen. Die Preise für Laubholz könnten allerdings etwas nachgeben, nachdem das Konkurrenzprodukt Brennholz aufgrund der vollen Lager schwieriger abzusetzen ist. Die Preise für Laub-Brennholz wurden zuletzt vor zwei Jahren auf 39 €/Rm angehoben und sind seitdem stabil.
HMI

Auch interessant

von