Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzmarkt im Baltikum

Zum ersten Mal in den vergangenen fünf Jahren lagen in Lettland die Rundholzpreise für Fichte über denen von Kiefer. Marktbeobachter begründen dies damit, dass die Kiefer im Baumartenspektrum überwiegt. Diese Dominanz ist in staatlichen Wäldern besonders ausgeprägt. Regional ansässige Sägewerke beliefern ihre Kunden sowohl mit Fichten- als auch Kiefernschnittholz.
Da in jüngster Zeit die Nachfrage nach Fichte stark zugenommen hat und über den Angebotsmöglichkeiten des Waldbesitzes liegt, sind die Säger gezwungen, entsprechend höhere Preise für Fichte anzulegen. Vor allem im westlichen Teil Lettlands ist Fichtenstammholz ausgesprochene Mangelware. In Litauen und Estland liegt der Preis für Kiefer nach wie vor über dem von Fichte. In beiden Ländern, vor allem aber in Estland zeichnet sich bei beiden Holzarten eine Trendwende hin zu höheren Preisen ab.
HMI, Quelle: HDForest

Auch interessant

von