ABO

Holzmärkte in Nordamerika

Die Holzpreise in den USA sind im zweiten Halbjahr 2017 bis zu den Sommermonaten dieses Jahres kräftig gestiegen, um anschließend regelrecht einzubrechen. Diese extremen Preisschwankungen beruhen in erster Linie auf Veränderungen des US-Immobilienmarktes.

In den USA stieg die Schnittholzproduktion in den ersten vier Monaten des Jahres 2018 gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2017 um 5,5 %. Der größte Zuwachs war im Westen der USA zu beobachten (+ 10 %), während der Anstieg in den südlichen Regionen mit + 2,1 % eher moderat ausfiel. In Kanada gab die Schnittholzproduktion in den ersten vier Monaten um 1,2 % nach, wobei die Produktion der Sägewerke in British Columbia um 4,3 % unter dem Niveau des Vorjahres lag.

HMI, Quelle: WRI

Auch interessant

von