ABO

Schweiz: Leimholzproduktion gestiegen – trotz Importdruck

Die Fachgruppe Leimholz von Holzindustrie Schweiz (HIS) besteht seit 2017 als Nachfolgeorganisation der aufgelösten Schweizerischen Fachgemeinschaft Holzleimbau SFH. An ihrer zweiten Mitgliederversammlung war die FG Leimholz HIS am 15. November 2018 bei der Schilliger Holz AG in Haltikon zu Gast.

Die Teilnehmer haben mit großem Interesse das neu installierte Sortierwerk und die Leimholzproduktion besichtigt. Mit diesem hoch mechanisierten Werk setzt die Schilliger Holz AG von der Eingangssortierung der Lamellen bis hin zur Kommissionierung und Verpackung der fertigen Produkte in der Schweiz neue Maßstäbe. Im zweiten Teil der Führung konnte die enorme Baustelle des neuen Brettsperrholzwerkes besichtigt werden. Dieses wird die Produktion im Verlauf des nächsten Jahres aufnehmen können.

Leimholzproduktion 2017 gesteigert

An der Versammlung der Fachgruppe Leimholz nahmen 41 Mitglieder, Gönner und Gäste teil. Im zweiten Jahr hat sich die Fachgruppe erneut mit aktuellen Themen befasst. Dazu gehören unter anderen die Zertifizierung von Bauprodukten und die ökologische Bewertung von Leimholzprodukten.

Besonders erfreulich sind die Resultate der Produktionserhebung 2017. Die Mitglieder konnten die Produktion von Brettschichtholz, Balkenschichtholz und KVH in der Summe um 10 % steigern. Neben diesen Standardsortimenten wurden auch Hohlkastenelemente, Stegträger und andere Deckensysteme produziert. Insgesamt haben die Mitglieder des Fachgruppe Leimholz über 142.000 m³ Schnittholz zu hochwertigen Bauprodukten verarbeitet. Diese Produktionssteigerung ist in Anbetracht des großen Importdrucks ein beachtlicher Erfolg. Die Schweizer Produzenten können dabei mit Standardware, wie mit ihren Spezialprodukten, dem hohen Wissens- und Qualitätsniveau und der Kundennähe überzeugen.

Red./Fachgruppe Leimholz HIS

Auch interessant

von