ABO
Holzfahrer-Stammtisch bei Doll

Holzfahrer-Stammtisch bei Doll

Fast ein Dutzend Fahrzeuge präsentierte Doll Fahrzeugbau zu ihrem Holz-Stammtisch am 13. Mai auf dem Gelände des Stammsitzes in Oppenau. Die Exponate aus der laufenden Produktion spiegelten vornehmlich das drängende Thema „Leichtbau“ wider – zur Optimierung der verfügbaren Nutzlast.Ein zentrales Fahrzeug der Ausstellung war ein kompletter Langholz-Zug mit einem 6×2-Volvo-Fahrgestell und einem Epsilon-Z-Kran und ergänzt durch einen Doll-Selbstlenker Typ Kompakt. Mit kompletter Ausstattung (u. a. Fahrerhausschutz, Rahmen- und Radabdeckungen, zwei großen Werkzeugkisten, Ablagewanne, LED-Arbeitsscheinwerfer-Pakete) wog der ganze Zug 17 800 kg, davon waren 3 320 kg das Eigengewicht des Nachläufers. Ein baugleicher Selbstlenker stand direkt auf der Waage daneben, um diesen Wert zu dokumentieren. Das Langholz-Fahrzeug geht an einen Schweizer Kunden, der nicht nur den Aufbau und den Selbstlenker bei Doll bestellt hat, sondern auch die Zugmaschine.Ein weiteres Highlight der Ausstellung war eine Sattelzugkombination: Auf dem 6×4-Scania ist ein Epsilon Z-Kran mit Greifersäge montiert. Der dazugehörige zweiachsige Auflieger Logo 21 ist um 4,5 m teleskopierbar und kann so Holzlängen von 2 bis 21 m transportieren. Durch optimierten Stahlbau und mit vielen Alu-Komponenten (Rungen, Werkzeugkiste, Felgen, Unterfahrschutz) erreichte Doll ein Fahrzeuggesamtgewicht von nur 21 800 kg. Auch hier hat der Kunde das gesamte Fahrzeug inklusive Chassis bei Doll beschafft.Viel Aufmerksamkeit fand auch ein beladener Langholzzug mit der Spur-in-Spur-Lenkung „ratio plus“. Ein Kunde aus der Region hatte ihn bereitgestellt, damit sich Interessenten bei einer Probefahrt selbst von der Wendigkeit und der Exaktheit der Lenkung überzeugen konnten. Viele Besucher nutzten die Möglichkeit zu einer Fahrt in den Wald, was es sonst bei Messen so nicht gibt. Anschließend wurden eifrig die Vor- und Nachteile der verschiedenen Lenksysteme im Langholz-Transport diskutiert.Abgerundet wurde die Ausstellung mit Fahrzeugen für den Kurzholz-Transport. Der aktuelle Zweiachs-Anhänger vom Typ A2G ist mit 2 900 kg auch ein absolutes Leichtgewicht.Neben den spannenden Fachgesprächen sorgten auch die badische Gastfreundschaft und die Unterhaltung für die Kinder dafür, dass die Gäste lange auf dem Doll-Betriebsgelände verweilten und die gemütliche Stimmung genossen. Erst ein heftiges Gewitter beendete den Holzfahrer-Stammtisch am frühen Abend.Mit dieser Veranstaltung hat die Firma Doll einmal mehr ihre Verbundenheit mit der großen Holzfahrer-Familie bewiesen. Gleichzeitig unterstreicht sie auch ihren Anspruch, in Sachen Technik und Fertigungsqualität ihre führende Rolle in der Branche zu verteidigen.

Doll/Red.

Auch interessant

von