ABO
Der moderne Holzbau setzt Standards beim klimafreundlichen Bauen mit Aufstellung der Büromodule für das Nationalparkforstamt Eifel in Nordrhein-Westfalen.

Holzbüromodule für das Nationalparkforstamt Eifel eröffnet

Der moderne Holzbau setzt Standards beim klimafreundlichen Bauen. Mit Aufstellung der Büromodule für das Nationalparkforstamt Eifel in Nordrhein-Westfalen wurde ein Best-Practice Beispiel für den Holzmodulbau „Made in NRW“ umgesetzt. Am 8. Mai 2019 wurden die Büromodule in Schleiden-Gemünd offiziell in Betrieb genommen.

In den letzten Jahren ist die Beschäftigtenzahl der Nationalparkverwaltung stetig gewachsen. Übergangsweise dienten Baubürocontainer als als Erweiteruung des Hauptgebäudes. Diese boten auf Dauer jedoch keine guten Arbeitsbedingungen. So ist jetzt am Standort der alten Metallcontainer ein zweigeschossiger Neubau aus Holz entstanden, der Platz für neun Einzelbüros, einen wissenschaftlichen Arbeitsraum, eine Teeküche sowie Lager- und Sanitärräume bietet.

Ein wichtiges Kriterium für den Neubau war, dass auch dieser nur zur temporären Unterbringung von Personal dienen soll, da eine Standortverlagerung des Forstamts nach Vogelsang in den nächsten Jahren ansteht. Deshalb wurde von Anfang an Wert auf ein schlüssiges Nachnutzungskonzept gelegt und die Modulbauweise gewählt. Dabei werden auch die aktuellen Anforderungen an die Gesundheit am Arbeitsplatz sowie an den sommerlichen und winterlichen Wärmeschutz vorbildlich erfüllt.

Weitere Informationen: www.bauen-mit-holz.nrw

Wald und Holz NRW

Auch interessant

von