ABO
Holzbrikettpreise auf Zwei-Jahres-Tief

Holzbrikettpreise auf Zwei-Jahres-Tief

Die bayerische Koordinierungsstelle für Nachwachsende Rohstoffe, C.A.R.M.E.N., beobachtet die Preisentwicklungen bei Holzbrennstoffen und Biokraftstoffen. Hierzu gehören auch Holzbriketts, die aus trockenen Spänen von Reststoffen der Holzindustrie hergestellt werden. Durch ihre starke Komprimierung und einen geringen Wassergehalt von unter 12 %, weisen sie eine Energiedichte auf, die über der von gewöhnlichem Brennholz liegt.

Nun sind die Preise für Holzbriketts auf ein Zwei-Jahres-Tief gefallen. „Nach einem stetigen Auf und Ab in den letzten 24 Monaten sind die Preise in den vergangenen drei Monaten auf das Niveau von Anfang 2010 abgesackt“, sagt Sebastian Kilburg, Brennstoffpreis-Experte bei C.A.R.M.E.N. Dies gilt sowohl für die meist preisgünstigeren Briketts in Quaderform als auch für die mit Loch versehenen zylindrischen Briketts, eine ebenfalls gängige Variante. Derzeit bezahlt man hierfür im Durchschnitt 284 €/t, während die Quader schon für rund 250 €/t erhältlich sind. Im vergangenen Dezember lagen die Preise noch bei 306 bzw. 280 €/t.

Schon in den letzten zwei Jahren waren Mai und Juni die beiden preisgünstigsten Einkaufsmonate für Holzbriketts. Nun allerdings liegt das Preisniveau etwa 5 % niedriger als im Vorjahresmonat, ganz im Gegensatz zum Heizöl, welches trotz des jüngsten Preisrückgangs noch über 5 % teurer ist als im Vorjahresmonat.

C.A.R.M.E.N.

Auch interessant

von