ABO

Holzbauland Baden-Württemberg

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Peter Hauk, besichtigte Holzbaubetriebe

„Holzbau aus Baden-Württemberg steht für Innovation und Energieeffizienz. Mit Holz aus nachhaltiger und naturnaher Waldwirtschaft steht uns ein nachwachsender Rohstoff zur Verfügung, mit dem wir viele drängende Fragen der Zukunft beantworten können“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, am 15. Dezember in Bernau (Landkreis Waldshut).
Die Holzbaubetriebe im Land stünden für Qualität, Präzision und traditionelles Handwerk. Die Firma Holzbau Bruno Kaiser sei hierfür ein sehr gutes Beispiel. Mit der Realisierung des Hotels Breggers Schwanen habe man einen Meilenstein in der Baukultur im Schwarzwald geschaffen. „Die Holzbautradition im Schwarzwald wird durch den Bau neu interpretiert, und ein touristischer Mehrwert für die Region ist entstanden“, erklärte der Minister.
Holzbauland Nr. 1
„Baden-Württemberg wird seine Position als Holzbauland Nr. 1 zur Stärkung des Ländlichen Raums weiter ausbauen. Unsere Clusterinitiative ‚Forst und Holz‘ sowie die proHolzBW leisten hier wertvolle Arbeit“, sagte der Minister. Ein Teil des Konzeptes sei die Schaffung von weiteren Leuchtturmprojekten im Holzbau, wie ‚Breggers Schwanen‘ in Bernau. Sie dienten der Branche, aber auch der bauinteressierten Bevölkerung als Anlaufstellen und Anschauungsobjekte.
 

Weitere Informationen zum Holzbau in Baden-Württemberg

 
MLR Baden-Württemberg

Auch interessant

von