ABO
Der verstärkte Einsatz von Holz ist eine Alternative zu energie-intensiven Baustoffen.

Holzbau Deutschland Leistungspartner beschließen Projekte für 2018

Die Leistungspartner setzen sich auch im Jahr 2018 schwerpunktmäßig dafür ein, Bauherren, Architekten und Bauingenieure über die vielfältigen Möglichkeiten des energie- und ressourceneffizienten Bauens mit Holz zu informieren. Das beschloss die Mitgliederversammlung Holzbau Deutschland im November in Berlin.

Fortgeführt wird das Informationsportal „Holz kann“, das Bauherren spannende Holzbauprojekte vorstellt und zu alltäglichen Bauthemen informiert. Auch den Deutsche Holzbaupreis und den Hochschulpreis Holzbau werden die Leistungspartner wieder unterstützen.

Im Rahmen von Bildungsprojekten wird es Schulungen für Multiplikatoren wie Dozenten an Meisterschulen und Mitglieder von Meisterprüfungsausschüssen zu aktuellen Themen des Holzbaus geben. Die Holzbau Deutschland Leistungspartner sind gleichzeitig Förderpartner Deutscher Holzbau und unterstützen Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Sie leisten damit einen Beitrag zu einem starken Netzwerk für den Holzbau.

Holzbau weiter voranbringen

„Ziel unseres Zusammenschlusses war und ist, gemeinsam den Holzbau weiter voranzubringen. Daher haben wir ein Projekt-Portfolio zusammengestellt, um den Holzbau unterschiedlichen Zielgruppen nahe zu bringen und gezielt durch Bildungs- und Forschungsprojekte zu fördern. Das gelingt uns seit einigen Jahren sehr gut. Diesen erfolgreichen Weg wollen wir weiter begehen“, so Matthias Krauss, Sprecher der Industrie im Beirat der Leistungspartner von Holzbau Deutschland und Vorstandsvorsitzender der Mafell AG.

Peter Aicher, Sprecher des Zimmererhandwerks und Vorsitzender von Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes: „Auch wenn unser Handwerk derzeit eine gute Auslastung hat, müssen wir auch die Weiterentwicklung unseres schon immer sehr innovativen Gewerks im Auge behalten. Ich freue mich daher, dass die Leistungspartner Forschungs- und Entwicklungsprojekte unterstützen, deren Ergebnisse einen direkten positiven und spürbaren Effekt für die Holzbauunternehmen haben und der Marktdurchdringung des Holzbaus dienen. Partnerschaftlich und auf Augenhöhe arbeiten wir eng zusammen, um das gemeinsam zu entwickeln, was unsere Holzbaubranche braucht und uns allen zugutekommt.“

Auf der Mitgliederversammlung hatte der Geschäftsführer des Holzbau Deutschland Instituts, Johannes Niedermeyer, über die aktuellen Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Holzbau berichtet. Im Mittelpunkt stehen insbesondere Raumluftqualität, Brandschutz und Schallschutz.

Holzbau Deutschland Leistungspartner

Auch interessant

von