ABO
Einer der ersten Kunden nutzt die Hochleistungszapfwelle für einen Mulcher. Dank Drehkabine kann der WF trac als Schubmulcher arbeiten.    Foto: Werner

Hochleistungszapfwelle

Das kennt man doch: Da hat man einen starken Forstspezialschlepper, aber wenn der Waldbesitzer ein Polter gleich zu Hackschnitzeln verarbeitet haben will, oder wenn eine Fläche gemulcht werden soll, dann braucht man gleich eine zweite Spezialmaschine. Dabei wird ein Forstunternehmer am ehesten auskömmliche Preise erzielen, wenn er ein Waldstück mit einer Maschine komplett bearbeiten kann: Fällen, Rücken, Poltern und bei Bedarf auch Hacken und Mulchen.Die Firma Werner Forst- und Industrietechnik bietet für den WF trac aus diesem Grund nun eine mechanische Zapfwelle an, die bis zu 300 PS übertragen kann und bei allen WF trac-Modellen der Serie 2460 nachrüstbar ist. Die Zapfwelle kann die gesamte Motorleistung des aktuellen Mercedes-Motors (175 kW) übertragen und hat dabei noch Reserven. Die Zapfwellenleistung wird dabei rein mechanisch, also mit einem hohen Wirkungsgrad übertragen. Die Zapfwelle ist in der Dreipunkt-Standard-Position angeordnet. Dadurch kann jedes Anbaugerät sofort betrieben werden. Sie ist elektropneumatisch unter Last zu- und abschaltbar.Durch die Zweibereichsschaltung des Werner-Getriebes mit dem leistungsverzweigten S-Matic Getriebe sind eine Vielzahl von Zapfwellendrehzahlen realisierbar. Als Standard ist an der nach ISO 500 angeordneten Zapfwelle 1 3/4 oder 1 3/8 Zoll eine Zapfwellendrehzahl von 1 000 U/min rechtsdrehend bei einer Motordrehzahl von 2 069 U/min eingestellt.Die Hochleistungszapfwelle und alle Zubehörteile, Getriebe und Kupplung verschwinden vollständig im Rahmen. Nur der Zapfwellenstummel ist sichtbar. Das ist wichtig, denn ist der Polter gehackt, wird der Hacker wieder abgehängt. Nichts stört, wenn der WF trac ohne irgendwelche Umbauten augenblicklich wieder als Rückeschlepper eingesetzt wird. Oder man stellt die Zapfwelle per Knopfdruck auf „wegeabhängig“ um, koppelt den Hinterwagen an und hat so in 10 min einen vollwertigen, KWF-geprüften 14-t-Forwarder mit mechanischem 8 × 8-Antrieb.

Fa. Werner
Einer der ersten Kunden nutzt die Hochleistungszapfwelle für einen Mulcher. Dank Drehkabine kann der WF trac als Schubmulcher arbeiten.    Foto: Werner Die mechanische Hochleistungszapfwelle des WF trac Foto: Werner

Auch interessant

von