Holzverkauf und Holzpreise

Zugangsbeschränkt Holzmarkt in Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz verspürt der Waldbesitz nach wie vor nur wenig Konkurrenz durch Sturmholz oder Käferholz aus Süddeutschland. Auch die Kalamitäten in Tschechien oder Polen hatten bislang so gut wie keine Auswirkungen auf den lokalen Fichtenstammholzmarkt. Seitens der Rundholzabnehmer wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Absatzmärkte durchaus beeinflusst sind.

Dieser Beitrag ist nur für Abonnenten zugänglich. Wenn Sie Abonnent von AFZ DerWald, Forst&Technik oder Deutscher Waldbesitzer sind, können Sie sich anmelden oder registrieren und erhalten die gewünschten Artikel kostenfrei.

Anmelden oder registrieren