ABO

Welt-Handel mit Schnittholz könnte neues Rekordniveau erreichen

Sollte die gegenwärtige Entwicklung anhalten, wird der internationale Handel mit Nadelschnittholz im laufenden Jahr einen neuen Rekord erreichen. Unter den zehn größten Schnittholz exportierenden Ländern der Welt haben im ersten Halbjahr vor allem Russland, Finnland, Österreich und die Ukraine die Exporte im Vorjahresvergleich ausgeweitet. Der Anteil Russlands am weltweiten Handel mit Schnittholz beträgt derzeit 22 %. Vor zehn Jahren lag der Anteil noch bei 15 %.

Nach einem Rückgang im zweiten Halbjahr 2016 hat sich Schnittholzproduktion im Süden der USA in den ersten fünf Monaten 2017 wieder erholt. Die Gesamtproduktion bis Ende Mai lag im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 7,3 % höher.

Nachdem in den USA und Kanada die Schnittholzpreise seit fast zwei Jahren ständig gestiegen sind, erreichten sie im Juli den höchsten Stand seit dreizehn Jahren. In Skandinavien dagegen sind die Preise für Schnittholz nach wie vor rückläufig. Zwar konnten sie im zweiten Quartal 2017 etwas zulegen, blieben aber noch immer im Bereich des niedrigsten Standes der zurückliegenden acht Jahre

In China hat die Nachfrage nach Nadelschnittholz auch im Jahr 2017 deutlich zugelegt. Die Einfuhrmengen lagen in den ersten sieben Monaten um 16 % höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Den stärksten Anstieg verzeichneten dabei die Importe aus Russland.

HMI, Quelle: WRI

Auch interessant

von