ABO

Deutschland: Umsatz der Sägeindustrie knapp unter Rekordniveau

Die Umsätze der deutschen Sägeindustrie stiegen in den ersten sechs Monaten 2017 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum deutlich um 3,3 % auf 1,97 Mrd. €. Damit wurde der zweithöchste Gesamtumsatz bezogen auf die ersten sechs Monate eines jeden Jahres in den zurückliegenden zehn Jahren erzielt. Nur im Jahr 2014 war der Umsatz in den Monaten Januar bis Juni höher (2,04 Mrd. €).

Im Vergleich der jeweils ersten sechs Monate der Jahre 2016 und 2017 sind die Umsätze im Inland mit rund 1,26 Mrd. € nur leicht um 1 % gestiegen, im europäischen Ausland war mit 430 Mio. € sogar ein Rückgang um 3 % zu beobachten. Damit sackte der Auslandsumsatz in Europa auf den kleinsten Wert seit 2009. Im nichteuropäischen Ausland legten die Umsätze dagegen recht kräftig um 29 % auf 278 Mio. € zu. Damit erreichten die Geschäfte mit Ländern außerhalb Europas Rekordniveau. Aber auch der Inlandsumsatz von 1,27 Mrd. € war nicht weit vom Rekord in 2014 (1,32 Mrd. €) entfernt.

Rechnet man die im gesamten Ausland erzielten Umsätze zusammen, so ergibt sich ein beeindruckendes Plus von 7,8 %. Der Anteil des Auslands am Gesamtumsatz lag bei 36 % (im Vergleichszeitaum des Vorjahres bei  34 %). Auf den europäischen Raum entfielen nur noch 61 % (Vorjahr 67 %) der Auslandsumsätze.

HMI, Quelle: Statistisches Bundesamt

Auch interessant

von