ABO

Hessische Landesregierung fördert Artenschutzprojekte

Hessens Umweltministerin Priska Hinz hat Ende März eine Übersicht der zahlreichen Fördermöglichkeiten für Artenschutzprojekte bekanntgegebenen. Diese Übersicht bietet allen Interessierten einen Überblick darüber, welche Möglichkeiten bestehen, für einzelne Projekte eine finanzielle Förderung zu erhalten. Aufgelistet sind die vom Land Hessen angebotenen Fördermöglichkeiten in den Bereichen Land-, Forst-, Wasserwirtschaft, Fischerei, Dorf- und Stadtentwicklung.
Darüber hinaus werden auch nützliche Informationen über Antragsberechtigte, Förderschwerpunkte und ergänzende Onlinehinweise zu öffentlichen Stiftungen, Bundes- und EU-Fördermöglichkeiten zur Verfügung gestellt.
Hinz wies darauf hin, dass auch die Stiftung Hessischer Naturschutz und die bei ihr direkt zu beantragenden Zuschüsse aus Lotto & Tronc-Mitteln sowohl für kleinere als auch größere Biodiversitätsprojekte Finanzierungsmöglichkeiten eröffnen. Zudem bieten beide für Fördervolumen bis zu 1.000,- € vereinfachte Antragsverfahren, die eine schnelle, unbürokratische Umsetzung geplanter Projekte gewährleisten. Derzeit sind der Übersicht 22 Förderungsmöglichkeiten zu entnehmen. Die Unterstützung der Hessischen Landesregierung endet aber nicht mit der finanziellen Unterstützung der genannten Programme.
„Weil nur die Erhaltung der biologischen Vielfalt uns und nachfolgenden Generationen die Lebensgrundlagen sichert, habe ich mich persönlich bei den Finanzverhandlungen zum Landeshaushalt dafür eingesetzt, dass in diesem Jahr erstmals deutlich mehr Mittel zur Umsetzung der sechs Ziele der Hessischen Biodiversitätsstrategie zur Verfügung stehen“, sagte Umweltministerin Priska Hinz.
Dadurch steht auch den Regierungspräsidien und dem Servicezentrum für Forsteinrichtung und Naturschutz in diesem Jahr deutlich mehr Geld zur Verfügung, um die Durchführung gezielter Artenhilfsmaßnahmen sicher zu stellen.
Umweltministerium Hessen

Auch interessant

von