Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Klaus Velbecker als Forstamtsleiter bestätigt

Hessen: Forstamt Groß-Gerau unter neuer Leitung

Am 1. April wurde Klaus Velbecker offiziell zum Forstamtsleiter von Groß-Gerau ernannt. 2005 kam er als Bereichsleiter Produktion in die Dienststelle.

Er vertrat seitdem im Bedarfsfall den Forstamtsleiter. Nach dessen Pensionierung nahm er zusätzlich zur Produktionsleitung die kommissarische Forstamtsleitung wahr. „Es ist von großem Vorteil, dass Klaus Velbecker die Verhältnisse im Hessischen Ried gut kennt und in den letzten 15 Jahren als Produktionsleiter des Forstamtes wirkte“, betonte Regionalleiter Helmut Seitel. Er gratulierte Velbecker am Mittwoch telefonisch zu seinem neuen Amt. „Auch ist er Garant dafür, dass die laufende Problembewältigung zur Sicherstellung der Walderhaltung im Rhein-Main-Gebiet lückenlos fortgeführt werden kann.“

Velbecker setzt auf Konstanz

Velbecker selbst wünscht sich, die Zusammenarbeit mit seinem Forstamtsteam samt Außendienst und den betreuten Waldbesitzern in gewohnter Weise fortzusetzen. „Die Herausforderungen, die durch die Folgen des Klimawandels von uns zu bewältigen sind, haben es in sich. Die beiden Dürrejahre 2018 und 2019 führten zu Verlusten bei allen Baumarten und bescherten uns nennenswerte Freiflächen“, so der frischgebackene Amtsleiter. „Die Wiederbewaldung dieser Flächen mit Baumarten, die den sich ändernden Klimabedingungen gewachsen sind, wird uns in den nächsten Jahren beschäftigen“. Doch er zeigt sich zuversichtlich: „Im Forstamt Groß-Gerau gibt es einige Erstaufforstungsflächen, die sich gut entwickelten und die beiden Trockenjahre erstaunlich gut überstanden. Sie sind jetzt im Dickungsstadium und lassen hoffen, dass auch die neuen Kulturen eine Zukunft haben.“

Quelle: HessenForst

Auch interessant

von