Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Hessen-Forst-Submission in Schlüchtern

Hessen-Forst-Submission in Schlüchtern

Bei der diesjährigen Eichenwert- und -schneideholzsubmission des Landesbetriebs Hessen-Forst am 7. und 9. März 2012 in Schlüchtern wurden 2.453 Fm (Vorjahr 3.212 Fm) Eichenwert- und -stammholz aus Mittel- und Südhessen angeboten. Davon wurde eine Menge von 2.400 Fm in Einzellosen und 53 Fm in Sammellosen angeboten, 44 Fm blieben ohne Gebot.
 
60 Prozent des Holzes kamen aus dem Staatswald, 37 Prozent aus dem Kommunalwald und drei Prozent aus dem Groß- und Kleinprivatwald. Insgesamt reichten 27 (Vorjahr: 24) Bieter Gebote ein. 25 Prozent des Angebotes gingen an Kunden aus Frankreich.
 
Der Durchschnittserlös für Einzellose lag mit 420 Euro 5 % über dem des Vorjahrs, der bei 402 Euro lag. Das Spitzengebot konnte ein Stamm aus dem Staatswald des Forstamtes Darmstadt mit 1.269 € / Fm erzielen (2,44 Fm Volumen). Der teuerste Stamm der Submission aus dem Staatswald Dieburg brachte insgesamt 5.084,40 € (5,70 Fm Volumen).
 
53 Fm Sammellose der Güteklasse B in den Stärkeklassen 3a, 3b und 4 erzielten einen Durchschnittserlös von 283 €/ Fm. Damit bewegte er sich auf Vorjahresniveau. Die beteiligten Waldbesitzer waren mit dem erzielten Ergebnis sehr zufrieden.

Hessen-Forst

Auch interessant

von