Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Robert Morigl übergibt den Staffelstab an seinen Nachfolger Dr. Heinz-Werner Streletzki

Heinz-Werner Streletzki übernimmt den KWF-Vorsitz

Dr. Heinz-Werner Streletzki
Dr. Heinz-Werner Streletzki Foto: KWF

Am 2. Juli übergab der Vorsitzende des Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF), Robert Morigl, die Amtsgeschäfte an seinen Nachfolger Dr. Heinz-Werner Streletzki. Morigl dankte zum Abschied allen Vorständen, Mitarbeitern und Partnern für die Unterstützung und das Vertrauen: „So eine lange Zeit Vorsitzender des KWF sein zu dürfen, hat mir Freude gemacht und mich erfüllt.“

Dass sein Nachfolger erst der siebte Vorsitzende in der fast 60-jährigen Geschichte des KWF ist, sei ein Zeichen für die Kontinuität, Verlässlichkeit und Stetigkeit des KWF. Morigl ist sich sicher: „Die Zeiten werden nicht einfacher, ich bin sicher, dass die deutsche Forstwirtschaft das KWF brauchen wird – vielleicht mehr denn je.“

Schon im November 2019 gewählt

Der KWF-Verwaltungsrat hatte Dr. Heinz-Werner Streletzki schon im November 2019 einstimmig als Nachfolger von Morigl gewählt. Der Leiter des Referates „Öffentliche Forstwirtschaft und Ausbildung“ im Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vertritt das Land Niedersachsen seit 2007 im Verwaltungsrat. Die Wahlperiode des KWF-Vorstands beträgt vier Jahre.

Bernhard Hauck wird Interimschef des KWF

Bernhard Hauck
Bernhard Hauck leitet kommissarisch die KWF-Geschäftsstelle in Groß-Umstadt Screenshot: dlv

Der Verwaltungsrat des KWF bestimmte am 2. Juli außerdem Bernhard Hauck zum kommissarischen Leiter des KWF. Er wird seine Tätigkeit aufnehmen, sobald die Geschäftsführende Direktorin des KWF, Prof. Dr. Ute Seeling, am 1. September Direktorin der Berner Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften wird. Die Neubesetzung ihrer Stelle war nach der ersten Ausschreibung gescheitert. Sie wird erneut ausgeschrieben, sobald die Corona-Situation ein Bewerbungs- und Vorstellungsverfahren wieder möglich macht.

KWF/Red.

Auch interessant

von