Arbeitssicherheit

Zugangsbeschränkt Harvesteralarm

Bearbeitet von Heinrich Höllerl

Starkes Holz oder erweiterte Rückegassenabstände machen immer häufiger kombinierte Arbeitsverfahren notwendig: Zuerst werden die Bäume motormanuell vor- oder zugefällt. Der Harvester arbeitet sie dann rationell auf. Dabei entstehen aber Sicherheitsfragen und ein hoher Kommunikationsbedarf. Der regelrechte Beifäller, der in unmittelbarer Nähe des Harvesters arbeitet, muss im Prinzip permanent in Kontakt…

Dieser Beitrag ist nur für Abonnenten zugänglich. Wenn Sie Abonnent von AFZ DerWald, Forst&Technik oder Deutscher Waldbesitzer sind, können Sie sich anmelden oder registrieren und erhalten die gewünschten Artikel kostenfrei.

Anmelden oder registrieren