Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Hartmut Jänner als „Waldpädagogik-Projekteschmied“ geehrt

Hartmut Jänner als „Waldpädagogik-Projekteschmied“ geehrt

Seit 2004 ist Forstwirt Hartmut Jänner am brandenburgischen Waldpädagogik-Zentrum, dem Märkisches Haus des Waldes, als Projekte-Entwickler eingesetzt. Seine Arbeit richtet sich hier auf die Ideenfindung, Planung, Programmentwicklung, Durchführung, Erfolgskontrolle, Vernetzung und „Vermarktung“ ausgewiesener Erfolgsprodukte der waldbezogenen Umweltbildung. Aufgrund seiner großen Erfahrungen auf dem Gebiet von Walderlebniswelten und -parcours war und ist Hartmut Jänners einschlägiger Rat auch an anderen brandenburgischen waldpädagogischen Einrichtungen gesucht. Im Dezember 2010 wurde der verdiente Mann anlässlich seines 65. Geburtstages von der dankbaren Haus-des-Waldes-Mannschaft mit dem Titel „Waldpädagogik-Projekteschmied“ geehrt.

Im Jahre 2004 wurde der Forstwirt und passionierte Jäger Hartmut Jänner am Märkischen Haus des Waldes mit der Entwicklung einer Walderlebniswelt neuen Typus beauftragt: Es entstand hier im Waldlehrgarten in der Folgezeit der „Pirschweg“. Der Pirschweg ist für Schüler der Sekundarstufe 1 konzipiert und enthält erstmals im Rahmen seines Stationsbetriebes auch den „Rollentausch“ in den Jäger als traditionellen menschlichen Waldnutzer. Der „Pirschweg“ konnte im Jahr 2008 den Probebetrieb aufnehmen; es gelang zu diesem Zeitpunkt auch, den bei seiner Entwicklung gewonnen Erfahrungsschatz zum Waldpädagogik-Thema Jagd in das Projekt „Qualitätsentwicklung Bildung für nach­haltige Entwicklung (BNE) in der Waldpädagogik“ einzubringen und damit auf Bundesebene zur Verfügung zu stellen.

Märkisches Haus des Waldes/fp

Auch interessant

von