ABO
Hans-Ulrich Blöcher i.R.

Hans-Ulrich Blöcher i.R.

Am 31. Dezember 2009 trat Hans-Ulrich Blöcher in den wohlverdienten Ruhestand. Blöcher wurde am 18. September 1944 in Wallau an der Lahn geboren. Nach Forstschule und Vorbereitungsdienst und Revierförsterprüfung tat Blöcher 1967 zunächst Dienst in den Forstämtern Wetzlar und Usingen, 1971 im Regierungspräsidium Darmstadt und ab 1972 im Referat Landespflege im Hessischen Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt. 1975 kehrte Blöcher in die mittelhessische Heimat als Leiter der Revierförsterei Kalteiche zurück. Diese Aufgabe ist für die nächsten 34 Jahre seine berufliche Basis geblieben. Kontinuität und Verbundenheit mit der forstbetrieblichen Arbeit vor Ort kennzeichnen Blöcher als eine Persönlichkeit, dem die Menschen, die in diesem Arbeitsfeld tätig sind, stets besonders wichtig waren. Ihnen widmete er Kraft und Motivation im Rahmen seines dienstlichen und ehrenamtlichen Engagements, das seinesgleichen sucht.
Blöcher hat jahrzehntelang wichtige Ämter innerhalb der Industriegewerkschaft Gartenbau, Landwirtschaft und Forsten, der späteren IG BAU, bekleidet. Er ist seit der 12. Wahlperiode des Hessischen Landtages ununterbrochen zunächst stellvertretendes, später ordentliches Mitglied der Hessischen Landespersonalkommission. In dieser Funktion hat er wichtige Personalentscheidungen für die Beschäftigten des Landes Hessen mitgestaltet und -getragen.
Der sicher nicht vollständigen Liste seiner weiteren Ämter ist zu entnehmen, dass Blöcher seit 1991 Beisitzer des Disziplinarhofs beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel ist. Darüber hinaus war er über lange Jahre stellvertretender Vorsitzender des Hauptpersonalrates, seit 1996 Mitglied des Landesforstausschusses und seit 2001 Vertreter der Beschäftigten als Mitglied der Landesbetriebskommission des Landesbetriebs Hessen-Forst. In all diesen Ämtern hat sich Blöcher eine außerordentliche Anerkennung und Wertschätzung erworben. Sein Pragmatismus und sein Gespür für umsetzbare und für alle Beteiligten vertretbare und weiterführende Lösungen haben ihn zu einem gefragten Gesprächs- und Verhandlungspartner gemacht.
Landesbetriebsleitung und Beschäftigte von Hessen-Forst danken Hans-Ulrich Blöcher für das herausragende berufliche und ehrenamtliche Engagement und wünschen ihm weiterhin viele Lebensjahre bei bester Gesundheit. Im September 2009 hat ihn der Gewerkschaftstag der IG BAU in Berlin einstimmig zum Vorsitzenden des Gewerkschaftsrates gewählt. Er wird also auch im Ruhestand noch gewerkschaftlich aktiv bleiben.
 
Hans-Dieter Treffenstädt

Auch interessant

von