ABO
Hans Martin Stübler

Hans Martin Stübler 80 Jahre

Am 25. Mai feiert Forstpräsident a. D. Hans Martin Stübler seinen 80. Geburtstag. Von 1992 bis 1996 war Stübler Leiter der Forstdirektion Bautzen in Sachsen und von 1996 bis 2003 Leiter der Forstdirektion Freiburg in Baden-Württemberg.

Nach seinem Studium der Forstwissenschaft an der Albert-Ludwig-Universität in Freiburg absolvierte der in Rot an der Rot geborene Stübler sein Referendariat bei den Forstämtern Enzklösterle, Rosenfeld, Burladingen und Schopfheim.

Stübler im Forstdienst

Als Referent für Waldarbeit und Betriebswirtschaft an der Forstdirektion Karlsruhe widmete sich Stübler nach der 1967 erfolgreich abgelegten Staatsprüfung u. a. den Themen der kostengünstigen Schwachholzernte und der Kiefernwirtschaft im Rheintal. 1972 wurde er zum ersten Leiter der neu gebildeten Organisationsgruppe der Landesforstverwaltung beim Ministerium in Stuttgart bestellt. Ab 1976 durfte Stübler für drei Jahre das Forstamt Neuenbürg im Nordschwarzwald leiten, bevor ihm die Leitung der Abteilung Forstpolitik – wiederum an der Forstdirektion Karlsruhe – übertragen wurde. Auf Bitten der baden-württembergischen und der sächsischen Landesforstverwaltung ging Stübler 1992 für vier Jahre nach Sachsen, um am Aufbau der dortigen Forstorganisation federführend mitzuwirken. In dieser Aufgabe hat er sehr viel Sympathie und Anerkennung erfahren und es bestehen bis heute freundschaftliche Kontakte. Nach seiner Rückkehr 1996 wurde er zum Leiter der Forstdirektion Freiburg bestimmt – Organisationsfragen standen aufgrund der beschlossenen Zusammenlegung der Forstdirektionen Karlsruhe und Freiburg auch hier zunächst im Vordergrund. In seiner Amtszeit als Forstpräsident galt es aber auch, die Schäden, die in Baden-Württemberg durch den Orkan „Lothar“ verursacht wurden, zu beseitigen und die Weichen für die Wiederbewaldung zu stellen.

Engagement

Hans Martin Stübler war und ist ein vielfältig interessierter und nach wie vor sportlich aktiver Pensionär. Unter anderem war Stübler von 2002 bis 2015 Vizepräsident des Schwarzwaldvereins, von 1989 bis 1999 Umweltreferent beim Skiverband Nordschwarzwald, ab 1996 langjähriger Landesvorstand bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und von 1996 bis 2004 Vorstand des Forstsportvereins, zu dessen Gründungsmitgliedern er gehört. Auch heute noch ist Stübler in den genannten Organisationen aktiv, z. B. im Beirat des Kreisverbands Freiburg der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald oder als ältester Läufer bei den diesjährigen 48. Forstlichen Nordischen Skiwettkämpfen am Kniebis.

Im Oktober 2013 wurde Stübler für sein herausragendes berufliches und ehrenamtliches Engagement mit dem Verdienstkreuz am Bande geehrt. Dabei wurde sein außergewöhnlicher Einsatz für die Interessen von Natur- und Umweltschutz auf der einen und für die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer auf der anderen Seite besonders herausgehoben. Hans-Martin Stübler ist bis heute in seinen vielen Ehrenämtern für die Gesellschaft und unseren Wald aktiv.

Wir alle gratulieren dem Jubilar von ganzem Herzen, wünschen ihm weiterhin eine gute Gesundheit und viel Energie bei all seinen Unternehmungen.

ForstBW

Auch interessant

von