ABO

Handel mit Holzpellets weltweit

Der weltweite Handel mit Holzpellets stieg 2018 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 21 % auf einen neuen Rekord von 22,3 Mio. t.

Die fünf wichtigsten Exportländer USA, Kanada, Vietnam, Lettland und Russland halten ihren Anteil nun schon seit mehr als fünf Jahre. Sie machten 2018 rund 69 % des weltweiten Exportvolumens aus. Es folgen Estland, Österreich, Malaysia, Dänemark und Deutschland in absteigender Reihenfolge.

Die Pelletproduktion im Süden der USA verlief weiterhin in Rekordhöhe, angetrieben von einer europäischen Abkehr von fossilen Brennstoffen und hin zu erneuerbaren Energien. Vom ersten Quartal bis zum vierten Quartal 2018 stiegen die Exporte aus der Region um fast 50 %, was die Rolle der USA als weltweit größten Produzenten und Exporteur von Holzpellets unterstreicht. Die Vereinigten Staaten liefern praktisch alle ihre Pellets in drei Länder: Großbritannien, Belgien und Dänemark. Nur ein kleiner Teil der Pelletproduktion der USA wird im Inland verbraucht.

Die Nachfrage nach importierten Pellets in Japan und Südkorea setzte im vierten Quartal 2018 einen dreijährigen Wachstumstrend fort, als die Importmengen mit 339.000 t bzw. 993.000 t neue Rekordhöhen erreichten. Im Jahr 2018 betrug das jährliche Gesamtimportvolumen für die beiden Länder etwas mehr als 4,5 Mio. t auf mehr als die doppelte Menge innerhalb der zurückliegenden zwei Jahre.

Die Preise für Pellets sowohl für Japan als auch für Südkorea sind in den vergangenen drei Jahren kontinuierlich gestiegen. Im vierten Quartal 2018 lag der Preis für nach Japan importierte Pellets im Durchschnitt bei 182 USD/t und damit fast 6 % höher als im vierten Quartal 2017. Die Importpreise für Pellets nach Südkorea waren zwar nominal niedriger als in Japan, stiegen aber tatsächlich im gleichen Zeitraum um fast 25 %. Die niedrigeren Durchschnittskosten für Südkorea lassen sich durch die Lieferungen von Pellets aus Niedriglohnländern im nahen Vietnam und Malaysia erklären. Im Gegensatz dazu sind die Preise in Japan höher, weil Hauptlieferant British Columbia ist, einem teureren Hersteller von hochwertigen FSC- und SFI-zertifizierten Pellets.

HMI/Quelle: NAWFR

Auch interessant

von