ABO
Kurzholzfahrzeuge

Palette an Forstfahrzeugen ausgeweitet

Der Nutzfahrzeugspezialist und Fahrzeugbauer GSS Nutzfahrzeug GmbH & Co. KG aus Langenbernsdorf in Sachsen hat sein Angebot an Forstfahrzeugen aufgestockt. Derzeit hat das Unternehmen zehn Kurzholz- und Langholztransporter im Portfolio.

GSS baut die Fahrzeuge selbst auf – entweder nach Auftrag für den Verkauf oder für die Vermietung. „Wir vermieten die Fahrzeuge sowohl im Kurzzeit- als auch im Langzeitbereich. Bei der Kurzzeitmiete sind wir meines Wissens in Deutschland die einzigen Anbieter“, sagt Geschäftsführer Michael Frank.

Angemietet werden die Fahrzeuge laut Frank vor allem, um Auftragsspitzen abzudecken, bei Unfällen und größeren Reparaturen. Im Kurzholzbereich geht das im Prinzip schon ab einem Tag, bei Langholzfahrzeugen dauert es schon etwas länger, bis überhaupt eine Sonderfahrgenehmigung erteilt ist. „Wenn die Fahrzeuge für eine längere Zeit gemietet werden sollen, können sie auch nach Wunsch der Kunden konfiguriert werden“, erklärt Frank. Antrieb und Farbe des Fahrzeugs, aber auch die Anzahl der Rungen werden dann entsprechend angepasst.

Die Konstruktion und der Bau der Fahrzeuge finden durchwegs bei GSS statt. Für die Fahrgestelle arbeitet der Fahrzeugbauer mit MAN zusammen, die Aufbauten mit den Rungen stammen von Ecco, Exte, Alucar oder von Doll. Die Kräne und das umfangreiche Zubehör liefern die Kranhersteller Epsilon und Penz.

GSS/Red.

Auch interessant

von