ABO
Grünastabbrüche bei Pappel

Grünastabbrüche bei Pappel

Pappeln gelten allgemein als bruchgefährdet. Typischerweise treten zwei verschiedene Schäden auf, und zwar Windbrüche und Grünastabbrüche. Bei starkem Windangriff kann es vor allem bei exponiert stehenden Bäumen und dort meist in den oberen und äußeren Kronenbereichen zu Bruchschäden kommen.
Bei Grünastabbrüchen sind die herausbrechenden Äste ebenfalls intakt, doch es handelt sich meist um Äste der unteren oder mittleren Krone. Typisch für Grünastabbrüche sind folgende Umstände: Sie erfolgen bei sommerlicher Hitze und Trockenheit und i.d.R. in der Mittagszeit.
Die Ursache dieser Grünastabbrüche ist bisher wenig erforscht worden. Zur Klärung dieses Phänomens besteht jetzt eine Zusammenarbeit zwischen der Universität Hamburg und dem Institut für Baumpflege. Für dieses Forschungsvorhaben bitten wir darum, uns über Pappeln mit Grünastabbrüchen zu informieren und gegebenenfalls uns die Bruchstücke für weitergehende Untersuchungen zur Verfügung zu stellen.
Anschrift:
Institut für Baumpflege
Brookkehre 60
21029 Hamburg
Institut für Baumpflege

Auch interessant

von