Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

„Grexit“ würde Holzbranche kaum treffen

In Griechenland sind die Kapitalverkehrskontrollen in Kraft getreten. Ob das Land im Euro bleiben wird, ist gegenwärtig unklar. Egal wie die Krise ausgeht – die Holzindustrie wird Griechenland überstehen. Denn der Import ist bereits um über drei Viertel eingebrochen.
2007 führte Griechenland laut FAO-Daten 820.000 m³ Nadelschnittholz ein. Davon blieben 2013 nur 188.000 m³ übrig. Selbst ein Total-Stopp der Holzlieferungen nach Griechenland würde sich in den Außenhandelsstatistiken kaum niederschlagen.
Am stärksten betroffen wäre noch Schweden, welches im Vorjahr 37.600 m³ Nadelschnittholz lieferte. Damit landeten allerdings nur 0,3 % der schwedischen Exporte in Griechenland. Österreich lieferte 13.800 m³ Nadelschnittholz (Anteil an den Gesamtexporten: 0,28 %) und 15.600 m³ Lamellenholz (1,4 % Exportanteil). Deutschlands Lieferungen sind nach einem Höhepunkt 2007 (28.800 m³) schon in den Vorjahren komplett zum Erliegen gekommen.
timber-online.net

Auch interessant

von