ABO
Gremo-Export-Chef Roger Edström am neuen Harvester: Der neue Motor ist schon eingebaut.

Gremos neuer Harvester

Der schwedische Forstmaschinenhersteller Gremo hat mit der Produktion seines neuen Achtrad-Harvesters begonnen. Ursprünglich war die Markteinführung für den Herbst 2017 geplant. Das hat Gremo jedoch verschoben, um bei der Motorisierung gleich auf die Euro-5-Norm umschwenken zu können.

Nachfolger des Gremo 1050H

Der neue Harvester fogt auf den Gremo 1050H, der 2005 auf den Markt kam. Er wird von einem Cummins-Diesel angetrieben. Dieser fällt mit 200 PS nominell zwar etwas schwächer aus als der Motor des Vorgängers, dafür besitzt er aber mit 1 100 Nm ein höheres Drehmoment. Die Maschine hat mit dem Mesera 200 zugleich einen stärkeren Kran, der mit 10 m oder 11 m Reichweite erhältlich ist. Beim Aggregat stehen die Modelle SP 461 und SP 561 zur Auswahl.

Verkaufsstart Mitte 2018

Die Maschine soll trotz der größeren Leistungsfähigkeit nicht schwerer oder breiter werden als der 1050H. Beim Gewicht peilt Gremo etwa 15 t an. Das este Exemplar geht Anfang 2018 bei einem schwedischen Kunden in den Testeinsatz. Der Verkaufsstart ist für Mitte 2018 angekündigt.

O. Gabriel

Auch interessant

von