Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Greenpeace-Kommentar zur Waldstrategie der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat am 21. September festgelegt, wie sie künftig mit dem deutschen Wald umgehen will. Mit ihrer nationalen Waldstrategie will Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner laut eigener Aussage mehr Klimaschutz durch eine verstärkte Nutzung von Holz erreichen. Es kommentiert Martin Kaiser, Waldexperte von Greenpeace:
„Die Waldstrategie 2020 ist ein Tiefpunkt der schwarz-gelben Klima- und Naturschutzpolitik. Wird die Strategie von Ilse Aigner umgesetzt, werden die bereits jetzt viel zu stark genutzten Wälder Deutschlands noch stärker abgeholzt. Mit dem beabsichtigten Holzeinschlag von über 100 Mio. Kubikmetern ist die deutsche Forstwirtschaft nicht mehr nachhaltig. Mit ihrer Strategie ist Aigner vor den Profit-Interessen der Verarbeitungsindustrie eingeknickt. Die Forstwirtschaft wird aufgrund der steigenden Einschläge künftig zur Quelle für das Klimagift CO2 werden und der Naturschutz wird ausgebremst.“
 

Greenpeace> Themen > Wälder

 
Greenpeace

Auch interessant

von