ABO
Gottfried Gottlöber †

Gottfried Gottlöber †

Am 2.1.2012 verstarb Forstdirektor im Ruhestand Max Gottfried Gottlöber im Alter von 84 Jahren in Bad Laasphe. Geb. am 1.8.1927, erwarb er nach Jugend in Sachsen und Berlin, Luftwaffenhelferdienst und kurzer amerikanischer Gefangenschaft 1953 das Forstdiplom in Hann. Münden und schloss 1956 das 2. Staatsexamen ab. Er trat 1957 in die Fürst Wittgenstein‘sche Waldbesitzergesellschaft ein, in der er schon Zeiten des Referendariats verbracht hatte. Nach verschiedenen Betätigungsfeldern übernahm er 1962 das Forstamt Laasphe und 1972 die Leitung der Gesamtverwaltung als Generalbevollmächtigter in der Nachfolge von OLFm Dr. Naumann und FD Leuthold. In vielen Jahren erfolgreicher forstlicher Tätigkeit konnte er auf sein umfangreiches forstliches Wissen, verbunden mit detaillierten örtlichen Kenntnissen, zurückgreifen.
Sein langes Schaffen war von vielen forstlichen Turbulenzen wie Kalamitäten und Zeiten wirtschaftlicher Schwäche geprägt. Zudem führte der Flächenverlust in den 80er-Jahren durch das Ausscheiden bzw. den Verkauf von Gesellschaftern zu ext-remen Belastungen. FD Gottlöber hat sich nicht entmutigen lassen und das schwankende Schiff mit eisernem Willen und Loyalität auf Kurs gehalten. So konnte er im Jahre 1992 einen stabilen, geordneten und gut wirtschaftenden Forstbetrieb an seinen Nachfolger übergeben. Fast 20 Jahre konnte er seinen verdienten Ruhestand an seinem ehemaligen Dienstsitz genießen. Die Freundschaften zu den Mitgliedern des Arbeitskreises des Privatwaldes pflegte er auch dann noch weiter. Wir verlieren einen geschätzten Kollegen, der sich um die Forstwirtschaft und die Betreuung eines großen Familienbesitzes in der besonderen Gesellschaftskonstellation besonders verdient gemacht hat.
 
H. G. Kanitz

Auch interessant

von