Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Wasserfall im Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich. Nicht nur schön anzusehen sonder auch gesundheitsfördernd.

Gesund im Wald mit den Bundesforsten Österreich

Der Wald als Erholungsort ist längst bekannt. Aber Waldaufenthalte fördern auch nachweislich die Gesundheit. Die Österreichischen Bundesforste bieten daher in Kooperation mit WIFI Niederösterreich neue Wald-Gesundheits-Lehrgänge an. Diese sollen Basiswissen in puncto „Wald als Therapieort“ vermitteln.

Waldmedizin, Waldyoga, Waldtherapie – immer mehr Menschen entdecken die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes. Aufenthalte im Wald fördern nachweislich menschliches Wohlbefinden, reduzieren Stress und sorgen für mehr Ausgeglichenheit. „In unserer schnelllebigen, digitalen und häufig hektischen Alltagswelt gewinnt der Wald als entschleunigender Gegenpol zunehmend an Bedeutung. Immer öfter wird er als Therapieort und zur Gesundheitsförderung eingesetzt“, berichtet Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundesforste (ÖBf). In Kooperation mit dem WIFI Niederösterreich bieten die ÖBf erstmals einen eigenen Lehrgang zum Thema Wald & Gesundheit an. Er vermittelt komprimiert Basiswissen über den Wald im Allgemeinen, seine Bewirtschaftung, aber auch seine Funktion für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. „Im Bereich Umwelt/Gesundheit gibt es eine starke Nachfrage nach alternativen, naturbezogenen Angeboten“, so Andreas Hartl, Institutsleiter WIFI Niederösterreich. „Mit den Bundesforsten haben wir einen äußerst kompetenten Partner an Board, der neben umfangreichem Know-how in der Waldbewirtschaftung auch viel Praxiswissen einbringt.“ Für Entspannung inmitten der Wildnis sorgt weiters ein neues Wald-Yoga-Programm, das die Bundesforste im Wald-Nationalpark Kalkalpen (OÖ) erstmals anbieten.

Praxisbezogenes in- und outdoor-Training

Der neue Wald-Lehrgang besteht aus drei Modulen – Modul 1 „Wald als Ökosystem“, Modul 2 „Waldbewirtschaftung“ und Modul 3 „Green Care und Wald“ – und einer abschließenden Projektarbeit. Die Trainings finden in- und outdoor statt, auf Praxiswissen wird großer Wert gelegt. Ein Teil der Workshops wird im Wald abgehalten, wo die Teilnehmenden Forstwirtschaft, Natur- und Lebensräume in der Praxis kennenlernen. Insbesondere wird darauf eingegangen, wie Wälder zur Entspannung, Prävention und Regeneration beitragen. Außerdem wird vermittelt wie diese in naturgestützte Therapien und naturbezogene Heilmethoden eingesetzt werden können. Der Kurs richtet sich vor allem an Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Gesundheitsberufen, Mental-, Stress- oder Burn-Out-Trainerinnen und Trainer. Aber auch an Expertinnen und Experten aus dem medizinisch- oder sozialtherapeutischen Bereich, Ärztinnen und Ärzten sowie Mitarbeitende aus Gesundheitspraxen. Pädagoginnen und Pädagogen, Lehrerkräften, Mitarbeitende aus Tourismus/Hotellerie und all jene, die sich für Natur und Wald begeistern und ihr Wissen spezialisieren und vertiefen wollen sind ebenfalls willkommen. Der Lehrgang wird als Wochenendkurs angeboten und startet erstmals im August 2020. Für Interessierte gibt es zwei kostenlose Infotermine am 2. Juli und 5. August 2020. Der Lehrgang findet in Kooperation mit dem WIFI Niederösterreich statt, Veranstaltungsort ist Purkersdorf bei Wien und der Wienerwald.

Weitere Infos und Anmeldung

Sind Sie interessiert an Yoga mitten im Waldmeer? Dann klicken Sie hier.

Quelle:_ÖBf

Auch interessant

von