Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Geschäftslage der Sägeindustrie

Die Umsätze der deutschen Sägeindustrie sanken in den ersten neun Monaten 2015 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum deutlich um 6,2 % auf 2,90 Mrd. €. Bereits für das erste Halbjahr errechnete sich ein Minus von 6,7 %. Bei der Betrachtung der für die ersten drei Quartale vorliegenden Zahlen ist allerdings zum einen zu berücksichtigen, dass die Umsätze im vergleichbaren Zeitraum des vergangenen Jahres den höchsten Wert der vergangenen zehn Jahre erreichten und somit der Rückgang vor allem hierdurch zu erklären ist. Die Umsätze bis Ende September 2015 lagen noch immer über denen des entsprechenden Zeitraumes 2013 oder 2012.
Im Vergleich der jeweils ersten neun Monate 2015 und 2014 wird deutlich, dass zwar die Umsätze im nichteuropäischen Ausland um 3 % auf 302 Mio. € gestiegen sind, diese jedoch am Gesamtumsatz den geringsten Teil ausmachen. Die Umsätze im europäischen Ausland sanken um 16 % auf 651 Mio. € und die im Inland um 3,9 % auf 1,92 Mrd. €. Der Anteil des Auslands am Gesamtumsatz lag bei 33 % (Vorjahr 35 %). Auf den europäischen Raum entfielen 68 % der Auslandsumsätze (Vorjahr 73 %).
HMI/Quelle: Statistisches Bundesamt

Auch interessant

von