Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Geschäftslage der Papierindustrie

Die allgemeine Geschäftslage im deutschen Papiergewerbe wurde im Oktober 2013 laut Umfrage des ifo Instituts von etwa zwei Zehnteln der Betriebe als gut, von mehr als vier Zehnteln jedoch als schlecht bezeichnet. Alle übrigen gaben an, dass sie mit der Situation zufrieden seien. Für die nächsten sechs Monate dürfte sich das geschäftliche Umfeld allerdings nach Einschätzung von zwei Zehnteln wieder verbessern.
Die Auftragsbestände haben sich marginal erhöht, wurden aber von drei Zehnteln als zu gering bezeichnet. Die Kapazitätsausnutzung liegt bei 88,7 % der betriebsüblichen Vollauslastung.
Gut ein Zehntel der Testteilnehmer konnte die Verkaufspreise im Inland anheben, bei den meisten anderen blieben sie unverändert. Bei spürbar erhöhtem Produktionstempo geht für die kommenden drei Monate gut ein Zehntel von anziehenden Preisen aus, während fast alle übrigen mit Preiskonstanz rechnen.
Die Aktivität auf den Auslandsmärkten dürfte sich nach weit überwiegender Einschätzung kaum ändern.
Holzmarktinfo

Auch interessant

von