ABO

German Pellets plant Aufwertung und Anpassung der Anleihe 2011/16

Die German Pellets GmbH wird in einer Gläubigerversammlung am 10. Februar 2016 den Anleihegläubigern vorschlagen, die Inhaber-Teilschuldverschreibung 2011/16 (ISIN: DE000A1H3J6 7 / WKN: A1H3J6) aufzuwerten und anzupassen. Neben einer Verlängerung der Anleihe um zwei Jahre auf den 31. März 2018 ist eine erstrangige Besicherung durch 50 % der Gesellschafteranteile an der German Pellets GmbH vorgesehen. Die German Pellets GmbH ist zu 100 % in Familienbesitz.
Diese Aufwertung der bisher unbesicherten Anleihe sorgt für eine Reduzierung des Risikos für die Anleger/Investoren und begründet die geplante Anpassung des Zinssatzes auf 5,25 % p.a. für die Verlängerungsperiode. Losgelöst davon wird der für die bisherige Laufzeit geltende Zinssatz in Höhe von 7,25 % zum 1. April 2016 planmäßig ausgezahlt.
German Pellets hat sich im Rahmen eines strukturierten Finanzmanagementprozesses bereits frühzeitig mit der Rückführung der Anleihe 2011/2016 beschäftigt. So hatten Inhaber im November 2014 die Möglichkeit, die Anleihe 2011/2016 im Rahmen einer Neuemission in die Anleihe 2014/2019 zu tauschen. Außerdem wurden durch eine Genussscheinemission im Oktober/November 2015 und ein Rückkaufprogramm Ende 2015 weitere Anleihemittel zurückgeführt, sodass das aktuelle Volumen von ursprünglich 80 Mio. € auf 52 Mio. € reduziert werden konnte.
Pelletbranche verzeichnet kontinuierliches Wachstum
Die Marktchancen für die Pelletbranche werden trotz der aktuellen Ölpreisentwicklung positiv eingeschätzt. So gehen Marktanalysten wie das Beratungsunternehmen Hawkins Wright, London, von einem Anstieg des globalen Pelletbedarfs auf rund 49 Mio. Jahrestonnen im Jahr 2019 aus (2015 rd. 29 Mio. t).
Ein Wachstumstreiber bleibt das Kraftwerksgeschäft. Staaten wie Großbritannien, Dänemark und Belgien ersetzen fossile Brennstoffe in der Stromproduktion durch Biomasse, getrieben auch von den Beschlüssen der Weltklimakonferenz, die sich darauf geeinigt hat, die Erderwärmung auf unter 2 °C zu begrenzen.
Neben dem Kraftwerksmarkt verzeichnet auch der Pellet-Wärmemarkt ein kontinuierliches und dynamisches Wachstum. Das Verbrennen von Holzpellets in Pelletheizungen und -öfen hat sich in Ländern wie Italien, Dänemark, Deutschland, Österreich und Frankreich etabliert und fossile Brennstoffe wie Öl und Gas zurückgedrängt.
German Pellets ist einer der größten Produzenten und Anbieter von Holzpellets. Der alternative Brennstoff wird weltweit für die Erzeugung von erneuerbarem Strom und grüner Wärme genutzt. Das inhabergeführte Familienunternehmen wurde vor elf Jahren gegründet und beschäftigt heute rund 650 Mitarbeiter in Europa und den USA. Seit 2010 ist German Pellets am Kapitalmarkt aktiv.
German Pellets

Auch interessant

von