ABO

Gerangel um PEFC-Anerkennung

Bei der Prüfung des aktualisierten Deutschen Forst-Service-Zertifikates (DFSZ) für Forstunternehmer stellte der Deutsche Forst-Zertifizierungsrat (DFZR) Ende November 2012 fest, dass die Unabhängigkeit der Zertifizierungsstelle Alko-Cert GmbH vom standardsetzenden Verband der Agrargewerblichen Wirtschaft (VdAW) wegen personeller Verflechtungen nicht mehr gegeben ist. Das teilte PEFC Deutschland am 5. Dezember 2012 in einer Presseerklärung mit. Der DFZR forderte den VDAW auf, bis zum 3. Juli 2013 die Verbindungen zur Alko-Cert GmbH zu entflechten bzw. keine weiteren Zertifizierungen durch die Alko-Cert zuzulassen. Sollte der VdAW dieser Forderung nicht nachkommen, werde der DFZR dem DFSZ die weitere Anerkennung verwehren. Betroffen seien in diesem Fall über 1 200 Forstunternehmer, die dann gezwungen seien, zu einem anderen Zertifizierungssystem zu wechseln.
 
Die personelle Verflechtung besteht darin, dass Erich Reich sowohl Geschäftsführer des VdAW, als auch Vorstand der Dr. Neinhaus-Verlag AG ist und diese wiederum alleinige Gesellschafterin der Alko-Cert GmbH.
 
VdAW und Alko-Cert kündigten an, die Forderung des PEFC fristgerecht umzusetzen. Erich Reich ärgerte sich über die Pressemitteilung von PEFC Deutschland, weil die bemängelte personelle Verflechtung nur eine von 50 überprüften Positionen war, die alle erfüllt wurden. Der VdAW habe vor über einem Jahr die Prüfung und Vor-Ort-Kontrolle des DFSZ-Standards der unabhängigen Zertifizierungsgesellschaft Alko-Cert übertragen, deren Neutralität die Deutsche Akkreditierungsgesellschaft (DAkkS) erst im September festgestellt habe.
 
Auch die Geschäftsführerin von Alko-Cert, Dr. Annette Skipiol, wies darauf hin, dass der DFZR dem neuen DFSZ-Standard „die inhaltliche Konformität zu allen Anforderungen von PEFC Deutschland bestätigt“ habe. Für die von der Alko-Cert zertifizierten Forstunternehmer bestehe „also keinerlei Grund zur Sorge, dass ihr Zertifikat in irgendeiner Weise aberkannt wird oder ungültig ist“.
 
Diesen Eindruck erweckte jedoch der Zertifzierer HW-Zert GmbH in einem Schreiben vom 7. Dezember an alle DFSZ-Unternehmen. Darin wird die Pressemitteilung des PEFC dazu genutzt, um die Forstunternehmer von einem Wechsel zum konkurrierenden KFP-Zertifikat zu überzeugen.
Oliver Gabriel

Auch interessant

von