Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Erhaltung der Schwarz-Pappel (Populus nigra L.) in Sachsen: Erfassung, Charakterisierung und Vermehrung auf genetischer Grundlage

Quelle: Forstarchiv 86; 6, 166-173 (2015)
Autor(en): TRÖBER U, WOLF H

Kurzfassung: Die Schwarz-Pappel als wichtiger natürlicher Bestandteil der Auenwälder ist in Sachsen vom Aussterben bedroht. Seit 2005 wurden deshalb die Vorkommen der Schwarz-Pappel entlang der größeren Flüsse erfasst und dokumentiert. Auf der Grundlage der erhobenen Daten erfolgten die Artbestimmung und Charakterisierung von Schwarz-Pappel-Beständen, deren Sämlings- Nachkommenschaften und einzelnen Altbäumen mit genetischen Untersuchungsmethoden. Mit der vegetativen und generativen Reproduktion geeigneter Individuen und Vorkommen arbeitet Sachsenforst an dem Ziel, hochwertiges Vermehrungsgut für die Durchführung von Maßnahmen zur Erhaltung und Förderung des genetischen Potenzials der Schwarz-Pappel bereitzustellen. Für die Elbe liegen erste Ergebnisse zu den genetischen Strukturen in fünf Populationen und zwei Sämlingsnachkommenschaften vor. Mit der Anlage eines Mutterquartiers zur zukünftigen Gewinnung von Vermehrungsgut für die Wiedereinbringung wurde begonnen. Bereits jetzt sind Pflanzen aus der Beerntung von zwei Vorkommen verfügbar, und Material aus einer weiteren Population befindet sich in der Anzucht. Damit liegt ein Teil der Voraussetzungen für die Förderung der Schwarz-Pappel vor. Um die Wiedereinbringung erfolgreich gestalten zu können, ist eine offene und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Naturschutzverbänden, staatlichen und kommunalen Institutionen sowie Grundstückseigentümern von entscheidender Bedeutung.


Conservation of black poplar (Populus nigra L.) in Saxony: identification, characterization and propagation on a genetic basis

Abstract: In Saxony, black poplar as an essential natural compartment of alluvial forests is a highly endangered species. Therefore, identification and documentation of black poplar occurrences along the major rivers in Saxony have been carried out since 2005. The collected data are the basis for the identification of species and characterization of stands, seedling progenies and single occurrences by means of genetic analysis. Generative or vegetative propagation of suitable individuals and stands are utilized by Sachsenforst, to provide reproductive material of high quality for the realization of measures for the conservation and promotion of the genetic resources of black poplar. For the river Elbe, first results on genetic structures exist for five populations and two seedling offsprings. The establishment of a clone archive, where vegetative reproductive material for the reintroduction of black poplar can be harvested in future, has been started. Already now, seedlings from two populations are available and plants from an additional stand grow up in the nursery. This is a part of prerequisites for the promotion of black poplar. To make the reintroduction of this species successfully, an open and constructive cooperation among nature protection organizations, state and district institutions as well as land owners is of decisive importance.

© DLV München

 

Auch interessant

von